Menu

Die Südküste Islands - Super Jeep

Wasserfälle und Gletscher - großartige Sehenswürdigkeiten

Diese Tour führt Sie ins Tiefland von Südisland, mit einer vielfältigen Landschaft bestehend aus Ackerland, Gletschern, dramatischer, sandiger Küste und markanten Wasserfällen. Es ist auch ein Ort von historischer Bedeutung.

Ihr Guide wird Sie auf einer Reise durch Orte begleiten, an denen wichtige historische und kulturelle Ereignisse stattfanden; darunter wahrscheinlich auch zu Islands größter mittelalterlicher Geschichte, der Njáll-Sage.


Dauer: 9-10 Stunden

Abholservice: 08:30 Uhr

Verfügbarkeit: Ganzjährig

*Minimum:

2 Personen am Mittwoch, Freitag, Sonntag - 4 Personen an den anderen Tagen

Inklusive:

Abholung und Rücktransfer von/zu Hotels und Gästehäusern in Reykjavik, geführte Tour im Superjeep

Mitzubringen:

Warme Kleidung, feste Schuhe.

Für weitere Informationen wenden Sie sich gerne an: info@extremeiceland.is


Tourbeschreibung

Sie fahren mit ihrem Reiseleiter von Reykjavik aus über den Hellisheidi Bergpass und sehen die rauen Lavefelder und den Dampf des geothermalen Kraftwerks am Fuße des zentralen Vulkans Hengill. Der letzte Ausbruch dort ereignete sich vor ungefähr 2000 Jahren. Man nahm an, dass ca. 1000 n. Chr. ein Ausbruch im Gebiet Hellisheidi stattfand, als sich das isländische Parlament in Thingvellir traf. Heute ist jedoch bekannt, dass sich der Ausbruch in einen Spalt ca. 5 km entfernt vom vulkanischen System Brennisteinsfjoll ereignete.

Skogarfoss in high summer

Der Skogafoss-Wasserfall in seiner perfekten Form

Die geothermale Region Nesjavellir nordöstlich des höher gelegenen Bergrückens, der den zentralen Vulkan Hengill formt, und die geothermalen Hellisheidi Felder südwestlich von Hengill sind die Hauptproduzenten der geothermalen Energie von Reykjavik.

An einem klaren Tag sehen Sie, während Sie durch die Tiefebene fahren, den Vulkan Hekla. Sie erreichen Hvolsvollur, wo Sie in die Situation der Burnt Njal Sage versetzt werden. Von Hvolsvollur fahren Sie östlich und machen Halt am Seljalandsfoss, wo Sie hinter einem rauschenden Wasserfall stehen können.

Puffins at Vik

Papgeitaucher sind süß und lustig anzusehen

Es geht weiter zur Gigjokull, einer Gletscherzunge des unaussprechbaren Eyjafjallajokull. Dies ist ein sehr spezieller Ort. Der Ausbruch des Eyjafjallajokull stieß nicht nur Asche in den Atmosphäre, sondern seine Fluten von geschmolzenem Eis- und Gletscherwasser schwemmten eine kleine Lagune, die am Rande des Gigjokull Gletschers saß, fort. Heute ist es möglich in diesem Gebiet zu wandern und über die gewaltige Kraft der Natur nachzudenken.

Sea Stacks in the South Coas

Gesteinsformationen in Reynisfjara mit Blick auf Dyrholaey

Sie fahren östlich an Farmen vorbei, die unter dem ehemaligen Klippen der Eyjafjoll Region liegen und kommen zum mächtigen Wasserfall Skogafoss, der etwa 65 m in die Tiefe fällt. Von dort bringt Ihr Reiseleiter Sie zum Solheimajokull, einer Gletscherzunge des südwestlichen Teils der Myrdalsjokull-Eisdecke. Ihre gesamte Oberfläche ist ungefähr 42 km2 und die durchschnittliche Dicke des Solheimajokull misst ungefähr 270 m. Allerdings reicht die Dicke bis hin zu 600 m. Der subglaziale Teil des Gletschers liegt ca. 50 m unter dem Meeresspiegel.

Walking on a glacier

Solheimajökull, ein Abflussgletscher des Myrdalsjökull

Solheimajokull hat sich seit  dem Ende des 19. Jahrhunderts zurückgezogen, zwischen 1930 und 1964 ca. 900 m. Von 1974 bis 1995 ist er dann aber wieder mehr als 400 m vorgestoßen. Heute zieht er sich mit einer Rate von etwa 100 m pro Jahr weiter zurück und wird zur Bildung eines Gletschersees vor dem Gletscher führen.

Sie fahren weiter, spazieren an einem schwarzen Strand der atlantischen Küste und sehen Vögel auf den Klippen, die die kleine Küstenstadt Vik umschließen. Auf dem Rückweg, halten Sie in Hveragerdi, dem  "Gewächshaus". Die geothermale Aktivität in dieser Region hat die Einheimischen dazu angehalten, alle möglichen Pflanzen anzubauen und Reihen von Treibhäusern aufzustellen. Übersehen Sie nicht die neuesten heißen Quellen der Stadt - sie öffneten sich nach den Erdbeben 2007 und senden Dampf in die Hügel über dem Ort.

Seljalandsfoss

Machen Sie eine Wanderung hinter den Seljalandsfoss und lassen Sie sich inspirieren

Sie fahren weiter, spazieren an einem schwarzen Strand der atlantischen Küste und sehen Vögel auf den Klippen, die die kleine Küstenstadt Vik umschließen. Auf dem Rückweg, halten Sie in Hveragerdi, dem  "Gewächshaus". Die geothermale Aktivität in dieser Region hat die Einheimischen dazu angehalten, alle möglichen Pflanzen anzubauen und Reihen von Treibhäusern aufzustellen. Übersehen Sie nicht die neuesten heißen Quellen der Stadt - sie öffneten sich nach den Erdbeben 2007 und senden Dampf in die Hügel über dem Ort.

Vergessen Sie nicht, die neuesten heißen Quellen im Dorf zu bestaunen, die nach den Erdbeben 2007 entstanden sind und ihren Dampf und Rauch in die Hügel oberhalb des Dorfes schicken.

Die Sehenswürdigkeiten an der Südküste sind Klassiker in Island und die Erkundung im Superjeep ist eine einzigartige Art und Weise, diese zu erkunden.

Vik town Myrdalur

Die Reynisdrangar Klippen vom Fischerdorf Vik aus