Menu

7 Tage Laugavegur & Südküste mit Gletscherwanderung - TR-L7H

6 Tage Laugavegur Trek + 1 Tag Südküstentour mit Gletscherwanderung

Diese erstaunliche Tour nimmt Sie mit auf eine Reise durch eine Vielzahl dramatischer Landschaften, natürlich geschaffener Wunder und Orte von erstaunlicher Schönheit. Erleben Sie die unglaublichen Kontraste der isländischen Natur, dem Land von Feuer und Eis. Durchqueren Sie eine Landschaft der Vulkane, Gletscher, heißen Quellen, Lavafelder und vielem mehr. Wenn Sie ein Abenteuer abseits der üblichen Wege suchen, das Naturwunder und Orte überragender natürlicher Schönheit besucht, dann ist diese Tour wie für Sie gemacht!


Dauer: 7 Tage

Abholservice: beginnt 7 Uhr morgens in Reykjavík (Details siehe unten)

Gruppengröße: 16 Personen

Verfügbarkeit: Juni - Sept.

Mindestalter: 15 Jahre

Schwierigkeit: Moderat

Tour Highlights:
  • Laugavegur Wanderweg
  • Landmannalaugar-Naturschutzgebiet
  • Thorsmörk-Tal
  • See Alftavatn
  • Eyjafjallajökull-Gletscher
  • Fimmvorduhals-Pass
  • Kleingruppenerlebnis
  • Atemberaubende Landschaften
  • Geführte Kleingruppentour
  • Gepäcktransport
  • Erkunden Sie die Südküste
  • Sólheimajökull
  • Seljalandsfoss
  • Schwarzer Sandstrand Reynisfjara
  • Gletscherwanderung auf dem Sólheimajökull

Unterkunft:

Schlafsaalunterkunft in rustikalen Berghütten mit geteilten Sanitärräumlichkeiten. Sie müssen sich vielleicht ein Doppelstockbett mit einem werten Mitreisenden teilen. Die Hütten sind die Hrafntinnusker Hütte, Álftavatn Hütte, Emstrur Hütte und Thorsmörk Hütte.

Inklusive:

  • Transport von unseren Treffpunkten
  • Englisch-geführter Service
  • Hüttenunterkunft
  • Mahlzeiten (außer dem Frühstück am ersten Tag und Mittagessen + Abendbrot am siebten Tag)
  • Gepäcktransport von Hütte zu Hütte

Nicht Inklusive:

  • Duschen kostet 500 ISK und ist im Preis der Tour nicht mit inbegriffen. Dies ist in allen Hütten, außer der Hrafntinnusker Hütte, möglich.
  • Frühstück am ersten Tag und Mittagessen, sowie Abendbrot am 7. Tag sind nicht mit inbegriffen.

Mitzubringen:

Detaillierte Liste weiter unten. Einen Monat vor der Tour werden Sie ein Informationspaket erhalten, das auch eine Packliste beinhaltet.

Gepäckaufbewahrung:

Für zusätzliches Gepräck, das Sie auf der Wanderung nicht benötigen, können Sie in unserer Gepäckaufbewahrung in Reykjavík lassen.

Leihbare Ausrüstung:

Sie können Wanderstiefel, Wanderstöcke, wasserfeste Jacken und Hosen, sowie Schlafsäcke während des Buchungsprozesses leihen.

Spezialverpflegung:

Sie können spezielle Verpflegung gegen eine kleine Zusatzgebühr zu Ihrer Buchung hinzufügen. Spezielle Verpflegungsoptionen sind unter anderem vegetarisches, veganes oder glutenfreies Essen. Wir können auch die meisten Allergiker versorgen. Bitte stellen Sie sicher, dass Sie angeben, welche dieser Optionen Sie benötigen.

ab:
223 990 pro Erwachsenem

Tourbeschreibung

Laugavegur Wanderweg

Der Laugavegur Wanderweg wird durchgehend als einer der besten Treks der Welt bewertet. National Geographic und andere platzieren ihn sogar in ihren Top Twenties. Die isländischen Wanderer haben diesen Wanderpfad über Jahrhunderte genossen, denn er gibt ihnen die Möglichkeit eine Vielfalt wandelbarer Landschaften des Landes von Feuer und Eis zu erkunden.

Wir beginnen im Landmannalaugar-Naturreservat, dessen Rhyolithberge die Farbe wechseln, wenn die Sonne auf sie scheint und die Region so in allen Regenbogenfarben erstrahlen lassen. Es ist bekannt für seine geothermischen Aktivitäten, seine brodelnden Schlammbecken, dampfend heißen Quellen und die gebieterisch aufragenden Vulkane der Region. Von hier aus geht es tiefer in die Wildnis des isländischen Hochlands, einem Ort angefüllt mit Geschichte, nordischen Mythen und Legenden. Spektakuläre Sehenswürdigkeiten und eine üppige Pflanzenwelt werden Ihnen ein bezauberndes Wochenende bieten. Unser freundlicher Guide wird Ihnen viel zu diesem wunderbaren Ort und den Dingen erzählen können, die Ihnen entlang des Weges begegnen werden, und kann für Sie die uralten Volkslegenden dieser Region zum Leben erwecken.

Diese Tour wird in einer eng verbundenen Gruppe gleichgesinnter Personen aus aller Welt stattfinden und die Mehrheit der teilnehmenden Leute findet hier so manchen Freund für’s Leben. Unsere Abende verbringen wir in abgelegenen Berghütten in ruhiger Atmosphäre und mit phänomenalen Aussichten auf den isländischen Sommerhimmel und die spektakulären Sehenswürdigkeiten der Umgebung. Diese befinden sich in der Regel in friedlichen kleinen Oasen, wie dem See Álftavatn oder dem bekannten Þórsmörk-Tal.

Fimmvorduhals-Pass

Das Ende des Laugavegurs führt uns in das berühmte smaragdgrüne Thorsmörk-Tal, das seinen Namen vom nordischen Donnergott Thor erhalten hat, der der Legende nach das Tor mit einem Schlag seines mächtigen Hammers geschaffen haben soll. Es schmiegt sich an den Fuß des berüchtigten Gletschers Eyjafjallajökull, dessen Eruption im Jahr 2010 für Chaos im gesamten europäischen Flugverkehr sorgte. Ein Paar neuer Krater gruben sich an diesem Tag aus der Erde, die daraufhin nach Thors Söhnen Magni und Modi benannt wurden. Wir werden diese wandelhafte vulkanisch geschaffene Landschaft an unserem fünften Tag erkunden und uns unseren Weg den Fimmvörðuháls-Pass hinunter suchen.

Südküste & Gletscherwanderung

An unserem letzten Tag erkunden wir die berühmte Südküste Islands und werden erleben, wie es ist über einen Gletscher zu wandern. Wir werden die Wasserfälle Seljalandsfoss & Skógafoss in ihrer stürmischen Schönheit sehen, sowie den majestätischen schwarzen Sandstrand Reynisfjara, bevor es dann zum Sólheimajökull-Gletscher auf unsere Gletschererkundung geht.

Dies ist die ultimative Tour für Abenteuersuchende und Outdoor-Liebhaber, die nach einer atemberaubenden Erfahrung in verschiedensten Orten natürlicher Schönheit suchen. Genießen Sie die Magie des Landes von Feuer und Eis, auf einer Tour, die Sie Ihren Lebtag nicht vergessen werden.

Reiseplan - Der Wanderweg Laugavegur / Trekking im isländischen Hochland


Tag 1 - Reykjavik - Landmannalaugar - Hrafntinnusker

 

Wanderung: 4-5 Std

Entfernung: 12km 

Aufstieg: 470m

 

Weitere Informationen über den ersten Tag...

Unser Abenteuer beginnt mit Ihrer Abholung an den verabredeten Stationen in Reykjavík oder entlang der Südküste. Unsere malerische Fahrt zur Landmannalaugar-Region führt uns an einer Vielzahl schöner Orte der Südküste vorbei, bevor wir in Richtung des Inlandes abbiegen und die Aussicht auf den Hekla-Vulkan genießen können - einem von Islands aktivsten Vulkanen. Während des Mittelalters hielt man ihn für das Tor zur Hölle und diese Legende ist ein wichtiger Bestandteil der reichen Geschichte dieses Ortes. Wir werden Landmannalaugar zur Mittagszeit erreichen, wo wir unser Mittagessen vor atemberaubender Kulisse zu uns nehmen werden, bevor wir unser siebentägiges Wanderabenteuer beginnen.

Der erste Abschnitt unserer Reise führt uns zu den regenbogenfarbenen Rhyolithbergen, die von tanzenden Sonnenstrahlen in die verschiedensten Töne von Rubinrot, Bernstein, Smaragdgrün und Saphirblau färben. Danach treffen wir auf die brodelnden heißen Quellen von Stórihver mit seinen Schloten aus denen schwefliger Rauch aufsteigt, sowie zahlreichen blubbernden Schlammgruben. Diese Reise entlang der geschwungenen Bergpfade ist eine spektakuläre und atemberaubende Erfahrung, die Staunen und Ehrfurcht gleichermaßen weckt. Wir werden unseren Abend im gläsernen Obsidianfeld Hrafntinnusker verbringen, in einer abgelegenen Hütte, die uns fantastische Ausblicke auf die Umgebung schenkt.


Tag 2 - Hrafntinnusker - See Alftavatn

Wanderung: 4-5 Std 

Entfernung: 12km 

Abstieg: 490m

Weitere Informationen über den zweiten Tag...

Tag zwei nimmt uns den Reykjafjöll Bergpfad entlang, dessen schneebedeckte Gipfel uns mit majestätischen Aussichten über die Umgebung verwöhnen. Unsere Reise geht dann mit dem Abstieg in die Jökultungur-Region hinab, einer grünen Oase, dessen Felsen von den vulkanischen Aktivitäten der letzten Millenia  in Töne von Rubinrot und Bernstein gefärbt sind.

Während wir uns tiefer in die Gegend von Jökultungur vorwagen, verändert sich die Umgebung und die bunten Berge werden von den dunklen Tönen des Palagonits abgelöst. Wir werden den respekteinflößenden Berg Jökultungur besteigen, dessen Gipfel uns eine spektakuläre Aussicht über das Fjallabak-Naturschutzgebiet ermöglicht. Bevor wir mit dem Abstieg zum Grashagakvisl-Fluss beginnen, welcher einen kräftigen Kontrast zu der sonst kargen Landschaft bietet. Wir überqueren daraufhin einen kleinen Gletscherfluss und erreichen dann den See Álftavatn, einen ruhigen und friedlichen Ort überragender natürlicher Schönheit, an dem wir in unserer kleinen Hütte umgeben von wunderschöner Szenerie übernachten werden.


Tag 3 - See Alftavatn - Emstrur

Wanderung: 6-7 Std 

Entfernung: 15km 

Abstieg: 40m

 

Weitere Informationen über den dritten Tag...

Wir beginnen unseren Tag mit einer weiteren Flussüberquerung, während wir am Fuß des kegelförmigen Stórasúla Vulkans entlang laufen, dessen grüne Hänge ein wunderbares Bild abgeben. Wir machen uns auf in die kohlrabenschwarze Wüste Mælifellssandur, welche durch starke Hochwasser vor 2500 Jahren geschaffen wurde. In ihrem Herzen befindet sich der beeindruckende Berg Hattafell, der wie ein Smaragdturm aus der der ansonsten düsteren Landschaft ragt und seinen Namen von seiner merkwürdig abgeflachten Spitze hat. Die Wüste wird von zwei Gletscherströmen durchschnitten, dessen eisblaue Farbe einen starken Kontrast zum dunklen Vulkansand bilden.

Sobald wir die dunkle Gletscherwüste durchquert haben, erreichen wir Emstrur, einen bezaubernden Ort mit wunderbaren Aussichten auf dem berühmten Eyjafjallajökull-Gletscher. Der berüchtigte Stratovulkan löste mit seinem Ausbruch im Jahr 2010 großes Chaos im europäischen Flugverkehr aus. Ungefähr zu diesem Zeitpunkt werden wir unsere Hütte im abgelegenen Botnar erreichen, zuvor machen wir jedoch einen Zwischenstopp an der großen Schlucht, die der Markarfljót-Fluss 200 Meter tief in den Felsen gespült hat. Bevor wir uns in unserer Hütte in Botnar zur wohlverdienten Ruhe legen, können wir noch einmal die spektakuläre Szenerie des Abends in uns aufnehmen.


Tag 4 - Emstrur - Thorsmörk-Tal

Wanderung: 6-7 Std 

Entfernung: 15km

Abstieg: 300m

 

Weitere Informationen über den vierten Tag...

Tag vier beginnt in aller Frühe mit unserem traditionellen isländischen Frühstück in Botnar und dann geht es auch schon hinaus in die bezaubernde Schlucht, die den Emstruá-Fluss beherbergt und überqueren die flache Brücke, die einen großen Schlammstrom eines Gletschers überquert. Dieser Weg wird uns an dramatischen Basaltsäulen vorbeiführen, die hoch aus der vulkanischen Landschaft aufragen und tiefe, zerklüftete Höhlen beherbergen. Danach laufen wir Richtung Süden in eine wandelhafte Landschaft fremdweltlicher Schönheit. Hier findet man den Einhyrningur Berg, dessen einzigartiges “Horn” ihm den Namen “Einhornberg” verschaffte.

Danach erreichen wir eine Gegend voller Birkenbäume, die hier das berühmte Thorsmörk-Tal begrenzen und wir überqueren einen kleinen Gletscherfluss auf unserem Weg dorthin. Thorsmörk ist ein Ort ergreifend schöner Natur; eine grüne Oase zwischen zwei massiven Gletschern. Sein Name stammt von einer isländischen Legende, die besagt, dass das Tal einst durch den mächtigen Hammerschlag des Donnergottes Thor geschaffen wurde und es ist ein wirklich spektakulärer Ort. Hier verbringen wir die Nacht in einer der ältesten Hütten im Tal, umgeben von mächtigen Gletschern, aufragenden Vulkanen und üppiger grüner Vegetation. Der ideale Platz, um die Wunder des isländischen Hochlands zu bewundern.


Tag 5 - Magni & Modi Krater - Fimmvorduhals-Pass

Wanderung: 7-8 Std 

Entfernung: 16km 

Aufstieg: 800m

 

Weitere Informationen über den fünften Tag...

Die Abenteuer des fünften Tages führen uns über den Fluss Krossá und dem berühmten  Fimmvörðuháls-Bergpass entgegen, der sich seinen Weg durch die Berggipfel windet und an dem der Eyjafjallajökull-Gletscher beginnt, der im Jahr 2010 so medienwirksam ausbrach. Wir werden durch den üppigen Birkenwald Basar wandeln, der an die Strákagil Schlucht und den Kattarhryggig (den Katzenbuckel) angrenzt. Von dort werden wir die Krater Magni und Modi entdecken können, die jüngste Erweiterung dieser vulkanischen Landschaft, entstanden während der Eruption im Jahr 2010. Die beiden Krater, die nach den Söhnen des Gottes Thor benannt wurden, liegen mehr als 1000 Meter überm Meeresspiegel, sodass wir vermutlich über unberührte Schneefelder laufen werden müssen, um sie zu erreichen. Der finale Part der Wanderung bietet Ihnen die spektakuläre Möglichkeit auf der Spitze eines Vulkans zu sitzen, der zwischen den beiden Gletschern Mýrdalsjökull und Eyjafjallajökull eingebettet liegt. Dies ist wirklich eine einmalige Erfahrung, die Staunen und Ehrfurcht in den Menschen weckt.

Danach kehren wir ins Thorsmörk zurück, wo wir traditionell isländisches gegrilltes Lamm genießen werden und unsere letzte Nacht im Hochland verbringen werden, bevor es am nächsten Tag nach Hella geht.


Tag 6 - Thorsmörk-Tal - Reykjavik

Wanderung: 3 Std Entfernung

: 6km

 

Weitere Informationen über den sechsten Tag...

Der sechste Tag bietet uns die Möglichkeit die spektakuläre Landschaft rund um Thorsmörk zu erkunden, welche von fantastischen Wanderwegen durchzogen ist. Manche Personen entscheiden sich, nahe der Hütte zu verbleiben und die Atmosphäre dieses friedlichen und abgelegenen Ortes zu genießen. Andere wandern durch die nähere Umgebung und erkunden Plätze wie den Berg Valahnukur, welcher eine wunderbare Aussicht über das Tal und die umliegenden Gletscher bietet. Der Berg ist bekannt für die qualitativ hochwertigen Fotos, die man von seinem Gipfel schießen kann und jeder Amateurfotograf, der etwas auf sich hält, sollte diese kleine Wanderung definitiv antreten. Wenn wir die ganze Magie des Thorsmörk-Tales ausschöpfen konnten, werden wir uns langsam auf den Weg nach Hella begeben. Dafür werden wir einen Bus besteigen. Die Nacht verbringen wir in einem Landhotel, um für unseren letzten Tourtag ausgeruht zu sein, an dem wir die Wunder der Südküste erkunden werden.

*Bitte weisen Sie den Busfahrer noch einmal darauf hin, dass Sie in Hella aussteigen wollen.


Tag 7 - Highlights der Südküste & Gletscherwanderung

An unserem letzten Tag fahren wir die berühmte Südküste Islands entlang. Hier finden sich zahlreiche unglaubliche Naturwunder, die Ihnen den Atem rauben werden! Beginnen wird unser Tag mit dem Frühstücksbuffet in Ihrem Landhotel, dann holt Sie unser freundlicher Südküstenguide ab und schon geht es los zum ersten Halt.

Weitere Informationen über den siebten Tag...

Unser erster Halt des Tages ist der malerische Wasserfall Seljalandsfoss, der wie ein Vorhang aus Wasser in das turbulente Becken darunter stürzt. Er ist bekannt dafür, dass man hinter ihm hindurchlaufen kann, sodass man diesen speziellen Wasserfall aus allen Winkeln bewundern kann. Danach besuchen wir den ebenso beeindruckenden Skógafoss-Wasserfall, dessen breite Strömung aus 60 Metern Höhe auf blanke Felsen fällt. Um den Skógafoss ranken sich einige Mythen und Legenden, so glauben die Einheimischen beispielsweise, dass die Felsformationen rund um diesen Wasserfall versteinerte Trolle sind, die der Morgensonne nicht rechtzeitig entkommen konnten. Es gibt hier einen gewundenen Pfad, der sich seinen Weg an der Seite des Berges hinauf windet und dessen Spitze Ihnen einen wunderbaren Panoramablick über den Wasserfall und die Umgebung bietet.

Nachdem wir uns von diesem Anblick wieder getrennt haben, geht es als nächstes zum schwarzen Sandstrand Reynisfjara, dessen dunkler Vulkansand den perfekten Kontrast zu den dunkelblauen Wellen bildet, die der Atlantik hier an die Küste wirft. Diese unglaubliche Szene wird gekrönt von einer Reihe Basaltsäulen, die vor den zerklüfteten Klippen aufragen. Sie bilden so ein beeindruckendes Bild und sind ein Wahrzeichen der gesamten Region, das einen großen Einfluss auf die isländische Architektur hatte.

Unser letzter Halt ist der spektakuläre Sólheimajökull-Gletscher, an dem einer unserer freundlichen und zertifizierten Guides Sie auf eine Gletscherwanderung über dieses eisige Wunderland mitnehmen wird. Es gibt kaum etwas Vergleichliches zu dem Gefühl über die unberührte Schneedecke eines Gletschers zu laufen, die von dramatischen Gletscherspalten und beeindruckenden Eisskulpturen umrahmt wird. Ein nervenkitzelndes Erlebnis, das Ihnen einen guten Einblick in das Land von Feuer und Eis verschafft. Unser Abenteuer endet mit der Rückfahrt nach Reykjavík, wo wir Sie nach 7 Abenteuer-gefüllten Tagen wieder absetzen werden. Die beeindruckende Natur, Sehenswürdigkeiten und die unberührte Wildnis werden für unvergessliche Erinnerungen sorgen.

Abholungszeiten und -orte:

Klicken Sie hier für Details bezüglich der Abholung:

Abholung in Reykjavík:

7:00 Uhr vom Touristikinformationszentrum an Reykjavíks Rathaus auf der Vonarstraeti.
07:05 Uhr von Sólfarið (Sun Voyager) auf der Sæbraut
7:15 Uhr an der Hallgrímskirkja Kirche – Bushaltestelle Nr. 8
7:30 Uhr von Reykjavíks Campingplatz vor dem Reykjavík City Hostel

Abholung außerhalb von Reykjavík:

8:35 Uhr von der Tankstelle N1 Selfoss
9:15 Uhr vom Hella Bus Terminal

Packliste - Mitzubringen

Klicken Sie hier für die Packliste...

 

Beachten Sie: Einige der Hütten verfügen über heiße Duschen, die 500 ISK kosten und nicht im Tourpreos inbegriffen sind.
Wanderschuhe: gutes robustes Schuhwerk mit ausreichender Unterstützung der Knöchel für das Laufen auf unebenen Wegen. Sie sollten eine feste Sole haben und besser wasserfest sein. 
Langärmeliges Oberteil, Thermounterwäsche aus Wolle oder Synthetik, keine Baumwolle. 
Regenjacke mit Kapuze,bevorzugt aus atmungsaktivem Material wie Gore-Tex.
Regenhose, bevorzugt aus atmungsaktivem Material wie Gore-Tex.
Handschuhe und Fäustlinge, jeweils ein Paar aus Wolle oder Synthetik.
Wandersocken aus Wolle oder Synthetik, 2-3 Paare.
Warme Mütze und/ oder Balaclava
ZUSÄTZLICHE VERSCHREIBUNGSPFLICHTIGE MEDIKAMENTE ODER MEDIZINISCHES ZUBEHÖR, WENN NÖTIG.
Rucksack, 25-40 l
Schlafsack & Reisekissen
Reisesack für Ihr Gepäck, das zwischen den Hütten hin und her transportiert wird. Dabei sind Koffer nicht zu empfehlen. 
Handtücher & Badesachen
Zahnbürste & persönliche Hygieneartikel
Sonnenbrille/ Sonnencreme
Wasserflasche
Wanderstöcke (empfohlen, insbesondere für Flussüberquerungen)
Gamaschen
Taschenmesser
Kamera, Akkus, Speicherkarte
Buch
Stirnlampe in der Spätsaison, ab dem 10. August.
Ohrenstöpsel
Flussschuhe, alte Turnschuhe oder ähnliches, um durch Flüsse durchzuwaten.
Brotbüchse
Fully licensed travel agency & tour operator