Menu

Thorsmörk Gebirgsrücken

Beliebtes Wandergebiet im südlichen Hochland von Island

 

Das von Flüssen durchzogene und zwischen hohen Gletschern liegende Naturschutzgebiet ist ein einzigartiges Wanderparadies und ein wahres Juwel der Natur. Entdecken Sie gemeinsam mit uns das naturbelassene Tal des Thors.

Thorsmörk ist eines der beliebtesten, aber auch unzugänglichsten Wandergebiete Islands. Das Naturschutzgebiet bietet Besuchern eine unglaubliche Naturkulisse mit üppiger Vegetation und atemberaubenden Aussichten. Die Anfahrt ist jedeoch selbst für erfahrene Autofahrer ein kleines Abenteuer für sich. Aber keine Angst, mit uns gelangen Sie sicher und bequem ins Tal des Thors.

Die Region Thorsmörk

Das Gebiet Thorsmörk (isländisch: Tal bzw. Wald des Thors) steht seit den 20er Jahren unter Naturschutz und ist nach dem nordischen Gott Thor benannt. Das Naturschutzgebiet liegt abseits von gepflasterten Straßen und den kultivierten Regionen des Landes. Thorsmörk wird auch als grüne Oase bezeichnet, da die recht grüne Gegend einen starken Kontrast zu den eisbedeckten Gletschergipfeln und den zerklüfteten Berglandschaften der Region darstellt.

Thorsmörk befindet sich im südlichen Hochland von Island und liegt zwischen den Flüssen Krossá, Thröngá und Markarfljót. Das Gebiet wird zudem von den drei majestätischen Gletschern Mýrdalsjökull, Tindfjallajökull und Eyjafjallajökull dominiert und gleichzeitig geschützt, was zu klimatisch günstigen Bedingungen im Tal führt. In der Region um Thorsmörk herrscht daher ein ruhigeres, beständigeres und wärmeres Klima als im Rest des Landes, was sich positiv auf die gesamte Vegetation auswirkt. In Thorsmörk wächst eine große Vielfalt an Farnen, Sträuchern und unterschiedlichen Moosarten. Besonders die üppigen Birkenwälder sind für isländische Verhältnisse eher untypisch, da Island im Allgemeinen nicht über viele Wälder verfügt. Aufgrund des wärmeren und weniger wechselhaften Wetters, verschwindet das Tal mit seinen zerklüfteten und bewaldeten Bergrücken des Öfteren unter einem Nebelschleier, der durch das Vermischen der aufsteigenden warmen Luft aus dem Tal mit der kalten Luft der umliegenden Gletscher entsteht.

Die Region Thorsmörk verfügt zudem über eine relativ große Population an Polarfüchsen. Mit etwas Glück können Sie die menschenscheuen Tiere aus ein paar Metern Entfernung beobachten.

 

Anfahrt

Thorsmörk ist ca. 150 Kilometer von Reykjavik entfernt. Die Anfahrt in das Tal des Thor ist jedoch etwas abenteuerlicher und schwieriger als die Entfernung vermuten lässt, sollte also daher nicht auf die leichte Schulter genommen werden. Voraussetzung zur Bewältigung der Stecke ist zum einen ein geländegängiges Fahrzeug mit Allradantrieb und hohem Radstand, z.B. einem Super Jeep und zum anderen sollten Sie sich vor Fahrtantritt mit dem Fahrzeug und dessen Eigenschaften vertraut machen und eine umfassende Versicherung für eventuelle Schäden am Fahrzeug abschließen. Grund dafür sind die unebenen, ungeteerten Straßen und die zahlreichen Flüsse unterschiedlicher Tiefe und Breite, die auf dem Weg nach Thorsmörk durchquert werden müssen.

Von Reykjavik aus fahren Sie auf der Ringstraße (R1) entlang der Küste Richtung Süden. Nach ca. anderthalb Stunden erreichen Sie den Seljalandsfoss Wasserfall. Hier biegen Sie auf die 249 ab, die nach einigen Kilometern zur F249 wird. Ab hier wird der weitere Weg etwas ungemütlich für den Fahrer als auch für die Insassen. Die letzte Hürde stellt der Fluss Krossá dar, der direkt durchfahren werden muss, da es hier keine spezielle Brücke zum Überqueren gibt.

Von Anfang Mai bis Mitte Oktober verkehrt auch ein spezieller Hochland-Bus von Reykjavik nach Thorsmörk, der Ihre Reise ins Naturschutzgebiet um einiges einfacher und bequemer gestaltet. Der Hochland-Bus hält zudem an mehreren Attraktionen (u.a. Seljalandsfoss Wasserfall) und interessanten Orten (u.a. Hveragerdi oder Hella) entlang der Südküste. Zu beachten ist, dass der genaue Fahrplan und die Fahrpreise jedes Jahr neu festgelegt werden.

Zudem besteht aber auch die Möglichkeit, mit einer geführten Tour nach Thorsmörk zu gelangen. Erkunden Sie mit uns zum Beispiel auf unserer Tagestour das Naturschutzgebiet im Super Jeep und zu Fuß.

Generell wird davon abgeraten, zwischen Mitte Oktober bis Ende April nach Thorsmörk zu fahren, da die Straßen schwer zugänglich sind und nur mit einem speziell preparierten Geländewagen befahren werden können.

Unterkünfte im Tal des Thors

Wer eine oder mehrere Nächte in Thorsmörk verbringen möchte, findet im gesamten Gebiet und entlang des Laugavegur Wanderweges verschiedene Übernachtungsmöglichkeiten. Sie haben die Auswahl zwischen privaten Zimmern, Schlafsälen und separaten Ferienhäusern oder Berghütten. Somit ist für jeden eine passende Unterkunft vorhanden, egal ob sie alleine, mit einer Gruppe oder mit der Familie unterwegs sind. Da Throsmörk ein Naturschutzgebiet ist, ist wildcampen verboten. Wer trotzdem sein Zelt aufstellen möchte, kann dies auf den ausgewiesenen Campingplätzen tun, die den Hütten angeschlossen sind.

Eine Besonderheit bieten die Vulcano Huts. Hier können Sie glampen. Gemeint ist damit glamouröses Camping, bei dem Sie nicht auf den Luxus und Komfort einer festen Unterkunft verzichten müssen. Um sich einen der begehrten Schlafplätze zu sichern, ist es ratsam bereits im Voraus Ihre passende Unterkunft zu buchen.

Ein wahres Paradies für Wanderer

Die faszinierende Landschaft von Thorsmörk zieht jedes Jahr viele Naturliebhaber und Fotografen aus der ganzen Welt an und ist aufgrund gut ausgebauter Wanderrouten besonders für Wanderfreunde ein wahres Paradies. Das Naturschutzgebiet ist bekannt und beliebt für seine außergewöhnlichen geologischen Felsformationen, beeindruckenden Höhlen, spektakulären Wasserfällen und atemberaubenden Aussichtspunkten. Zudem haben Wanderer die Möglichkeit aus einer Vielzahl unterschiedlicher Distanzen und Schwierigkeitsgraden die für sie richtige Tour zu wählen. Somit haben auch eher unerfahrene Wanderer ihren Spaß, ohne sich komplett verausgaben zu müssen.

In Thorsmörk starten bzw. enden zwei der beliebtesten Wanderwege Islands: der Laugavegur und der Fimmvörduháls Wanderweg.

Der Laugavegur Wanderweg ist insgesamt 55 Kilometer lang und führt Sie vom Geothermalgebiet Landmannalaugar nach Thorsmörk, vorbei an farbenfrohen Berglandschaften, dampfenden Lavafeldern, reißenden Flüssen und beeindruckenden Schluchten. Sie können die Strecke auch andersrum wandern, wobei Sie hier jedoch eine größere Steigung bewältigen müssen. Generell sollten Sie sich für die Strecke mindestens vier bis fünf Tage Zeit nehmen und in den Hütten entlang des Weges übernachten, um die Wanderung auch in vollen Zügen genießen zu können.

Der ca. 25 kilometerlange Fimmvörduháls Wanderweg ist eine lohnenswerte Verlängerung des Laugavegur Wanderweges, der Sie von Thorsmörk zum majestätischen Skógafoss Wasserfall führt. Auf dem Weg passieren Sie die Vulkankrater Magni und Módi (isländisch: mutig und stark), die erst kürzlich durch die Eruption des Eyjafjallajökull Gletschers im Jahr 2010 entstanden sind und zahlreiche beeindruckende Wasserfälle. Für die anspruchsvolle Wanderung sollten ca. 10 Stunden eingeplant werden. Da der Wanderweg zwischen den Gletschern Eyjafjallajökull und Mýrdalsjökull entlang führt, muss zudem mit plötzlichen Wetterumschwüngen gerechnet werden.

 

Geführte Touren

Durch die zahlreich verfügbaren Wanderwege unterschiedlicher Länge und Schwierigkeit kann die Gegend um Thorsmörk gut auf eigene Faust erkundet werden. Wer sich allerdings unsicher fühlt, Flüsse zu durchqueren, auf unbefestigten Straßen zu fahren oder alleine durch das Tal des Thors zu wandern, kann sich unseren vielfältigen Gruppentouren anschließen. Professionelle und erfahrene Fahrer bringen Sie sicher und bequem per Super Jeep oder speziell präparierten Bus ins Naturschutzgebiet. Auf Ihrer Wanderung werden Sie von extra ausgebildeten Wanderführern begleitet, die Sie zu den schönsten Orten in Thorsmörk und Umgebung bringen.

 

Wir bieten sowohl unterschiedliche Tages- als auch Mehrtagestouren an.

Besuchen Sie z.B. auf unserer Tagestour ins Thorsmörk Gebiet die erst kürzlich entstandenen Vulkankrater Magni und Módi oder wandern Sie gemeinsam mit uns innerhalb von zwei Tagen den Fimmvörduháls Wanderweg

Zudem können Sie auch mit uns den weltweit bekannten Laugavegur Wanderweg wandern. Wir bieten sowohl eine 4-Tages-Tour als auch eine 6-Tages-Tour mit Übernachtung in rustikalen Berghütten an. Sollten Sie lieber campen wollen, dann finden Sie hier unsere 4-Tages-Tour mit der Möglichkeit Ihre Nacht im Zelt zu verbringen. 

 

Egal, für was Sie sich letztendlich entscheiden, eins steht fest: Ein Ausflug nach Thorsmörk lohnt sich definitiv.

Wieso wir
  • Wir ♥ glückliche Kunden
    Über 1.000 5-Sterne Bewertungen auf TripAdvisor!
  • Große Auswahl
    Wir sind Islands größter Veranstalter von Aktivtouren.
  • Sofortige Bestätigung
    Reservieren Sie Ihren Platz sofort & genießen Sie flexible Stornierungsrichtlinien.
  • Tourplanungshilfe
    Unser Kundenservice ist bereit, Ihnen zu helfen.
  • Kleingruppen-Erfahrung
    Wir setzen auf kleine Gruppen und ein persönliches Erlebnis.
  • Vertraute Reisepartner
    Wir arbeiten ausschließlich mit Firmen, die wir kennen & denen wir vertrauen.
trip advisor's hall of fame