Menu

Ein Kompletter Guide Zur Snaefellsnes Halbinsel

Juni 21, 2017
1160

Die Snaefellsnes Halbinsel ist der perfekte Ort, wenn Sie nur ein paar Tage in Island Zeit haben. Diese zauberhafte Region ist nur etwa 2 Stunden von Reykjavík entfernt und der perfekte Ort für ein entspanntes Wochenende außerhalb der Stadt.


Die Snaefellsnes Halbinsel wird auch "Island in Miniatur" genannt. Dieser wohlverdiente Spitzname wurde der Halbinsel aufgrund der Vielfältigkeit der Landschaft gegeben. Die Kombination aus atemberaubender Landschaft, glitzernder Eiskappen auf dem Vulkan Snaefellsjokull, Lavafelder, Wasserfälle, Vulkane und Fischerdörfer machen Snaefellsnes, Islands neuster Nationalpark, zu einem wundervollen Ort für einen Besuch. Die Snaefellsnes Halbinsel ist eine legendäre Region aus Magie und Schönheit.

Wie man zur Snaefellsnes Halbinsel kommt

Um zur Snaefellsnes Halbinsel zu kommen, müssen Sie entweder den kompletten Hvalfjordur entlang fahren oder Sie fahren durch den Hvalfjardargong Tunnel, ein Tunnel, der unter dem Fjord durchführt. Für ein normales Auto kostet dies 1000 ISK für einen Weg, der Preis variiert aber je nach Auto. Folgen Sie einfach der Route 1 bis nach Borgarnes und wechseln Sie dann auf die Snaefellsvegur (54), bis Sie die Snaefellsnes Halbinsel erreichen.

Snaefellsnes Halbinsel

Eldborg Krater

Der Eldborg Krater ist ein guter erster Stopp auf der Snaefellsnes Halbinsel. Eldborg wacht 60 Meter über den umliegenden Lavafeldern. Eine gute Gegend zum Wandern, da Sie den Krater einmal komplett umrunden können. Der Eldborg Krater kreiiert einen starken Kontrast mit der umliegenden Natur, wegen seiner Farbe.

Snaefellsnes Halbinsel

Landbrotalaug Pool

Eine fünf-minütige Fahrt vom Eldborg Krater liegt der kleine natürliche und geothermale Pool Landbrotalaug. Dieser Pool ist extrem klein und es passen nur zwei bis drei Personen gleichzeitig rein, was ihn so besonders und romantisch macht. Die Temperatur des Pools liegt zwischen 36 – 40°C, perfekt für einen natürlichen Jacuzzi. Landabrotlaug ist ein gut verstecktes Geheimnis und etwas schwieriger zu finden. Es gibt keine Umkleiden in der Nähe.

Heiße Quellen Snaefellsnes Halbinsel

Hnappadalur Tal – Raudamelsolkelda Mineral Quelle

Früher zu historischen Zeiten gab es einen Vulkanausbruch im Hnappadalur Tal, der den Krater Gullborg entstehen ließ und das Lavafeld Gullborgarhraun. Der Vulkan bekannt als Gullborg ist ein fantastischer Krater, den Sie nicht verpassen sollten. Gullborgarhellir Lavatunnel ist der längste aller Lavatunnel in diesem Lavafeld. Der Lavatunnel beginnt nicht weit vom Krater entfernt. Die Länge der Höhle beträgt etwa 670 Meter. Wir empfehlen Ihnen, diesen Tunnel nur mit einem erfahrenen Guide zu erkunden. Klicken Sie hier für mehr Informationen über diese Region.

Das Hnappadalur Tal hat ebenfalls eine mineralienreiche Quelle, mit dem größten Wasservolumen in ganz Island, der Brunnen heißt Raudamelsolkelda. An der Quelle können Sie sich direkt mit sprudelndem Wasser direkt aus der Erde erfrischen!

Snaefellsnes Halbinsel

Gerduberg Klippen

Gerduberg ist eine natürliche Weltkulturerbestätte und das zu Hause der beeindruckenden Mauer aus wunderschönen Basaltsäulen. Die Säulen sind am höchsten Punkt 14 Meter hoch und etwa 1,5 Meter breit. Die Säulen formen geometrische Formationen in der Klippe. Eine wirklich faszinierende Region zum Erkunden, weil Sie hier sehen können, wie vielfältig die isländische Natur wirklich ist.

Basaltsäulen Gerðuberg

Budir Kirche

Budir ist ein kleiner Ort im Budarhraun Lavafeld, er ist ein wichtiger Ort in der Geschichte und der Handelsindustrie in Island. Am Auffälligsten in dieser Region ist die alte und wunderschöne Budarkirkja, oder Budir Kirche. Die Kirche wurde 1848 gebaut und erneuert in 1987. Diese wundervolle schwarze Kirche ist der perfekte Mittelpunkt in der umliegenden isländischen Natur.

Isländische Kirche Snaefellsness

Raudfeldsgja Hügel

Raudfeldsgja ist ein Hügel, der in den Botnsfjall Berg ragt. Im Sommer ist es möglich in die Spalte im Berg zu wandern, die komplett runter bis zu Fuße des Berges reicht. Im Hügel liegt ein verträumter und wunderschöner Wasserfall. Die Wanderung ist die Zeit und Mühe definitiv wert, die Landschaft sieht aus wie im Film.

Islands Vulkanlandschaft

Arnarstapi & Hellnar Fischerdörfer

Arnarstapi und Hellnar sind zwei alte Fischerdörfer auf der Snaefellsnes Halbinsel. Arnarstapi war mal ein wichtiger Handelshafen im 18. Jahrhundert. Das Dorf war eine große und wichtige Gesellschaft in Island mit etwa 150 Einwohnern. Heute leben nicht mehr viele Leute das ganze Jahr über in Arnarstapi, aber im Sommer ist der Ort gefüllt mit Menschen und Vögeln, die hier nisten. Es gibt viele Ferienhäuser in der Region und im Sommer gibt es auch viele kleine Fischerboote im Hafen. Der Hafen ist wunderschön und umgeben von Basaltsäulen, Klippen und Schluchten.

Hellnar war für Jahrhunderte das zu Hause der größten Fischerstationen auf Snaefellsnes. Am Anfang des 18. Jahrhunderts lebten etwa 200 Menschen in Hellnar in Torfhäusern und Fischerhütten. Die Region hat viele archäologische Überreste.

Etwa 0.6 Quadratkilometer der Küste um Arnarstapi und Hellnar sind seit 1979 ein Naturreservat. Hier finden Sie außergewöhnliche Steinformationen, die durch das Meer geformt wurden und Sie haben die seltene Möglichkeit die Nester der Dreizehenmöwen aus der Nähe zu betrachten.

Wenn Sie vom Hafen entlang der Küste Richtung Westen laufen, können Sie unglaubliche Klippen, Hügel, Steinformationen und Höhlen sehen, viele von ihnen mit unzähligen Vögeln. Die Küste und die Klippen zwischen Arnarstapi und Hellnar sind seit 1979 ein Naturreservat.

Sonniges Westisland

Londrangar Basaltklippen

Am Dorf Malarrif finden Sie die Küstenklippen Londrangar. Longrangar ist eine Lavazunge, geformt durch Magma auf dem Weg vom aktiven Vulkan Richtung Küste, die sich im Laufe der Zeit verhärtet hat. Die größte Klippe ist hier etwa 75 Meter hoch und die kleinere ist 61 Meter hoch. Papageientaucher und Eissturmvögel nisten hier im Sommer.

Westküste Island

Vatnshellir Höhle

Besuchen Sie die wunderschöne Vatnshellir Höhle, die eine wirklich einmalige Erfahrung bietet. Durch die totale Finsternis der Lavahöhle und der Stille unter der Oberfläche erfahren Sie vielleicht, wie Ihre anderen Sinne verstärkt werden.

Innerhalb der Lavahöhle gibt es zwei Hauptbereiche. Der obere Bereich hatte tolle Eigenschaften und einmalige Formationen aus Lavastatuen am Rande des Lavatunnels. Der untere Teil der Lavatunnel, der durch eine lange und schmale Treppe betreten wird, führt uns tiefer unter die Erde, zu einem Ort, der Jahrtausende lang vor jeder Zivilisation versteckt lag. Vatnshellir wurde bei einem Vulkanausbruch vor etwa 7000 Jahren geformt.

Während Sie die Vatnshellir Höhle erkunden, steigen Sie hinab in eine Welt aus Stalaktiten, Stalagmiten und merkwürdigen Lavaformationen. Der Schein Ihrer Lampe zeigt eigenartige Formen und Schatten, die über die Wände der Höhle tanzen. Die Höhlentour ist kurz, sehr einfach und machbar für jeden.

Zerklüftete Gesteinslandschaft

Djupalonssandur und Dritvik

Die schwarzen Sandstrände in Djupalonssandur und Dritvik sind tolle Orte für ein paar Stopps. Früher gab es hier viele Fischer. Die Überreste von zwei alten Schiffswracks von vor ein paar Jahrzehnten liegen hier immer noch am Strand verteilt. Die ungewöhnlichen Formationen der Klippen, gemischt mit der unglaublichen Aussicht auf das Meer und der faszinierenden Geschichte der Schiffswracks und dem Abenteuer, machen diese Strände zu einem absoluten Muss!

Schwarzer Sandstrand Djúpalónssandur

Snaefellsjökull Gletscher

Snaefellsjökull ist ein schneebedeckter Gletscher, der einen Vulkan unter ihm bedeckt. Der Snaefellsjökull Gletscher ist äußerst beeindruckend und hat eine Höhe von 1446 Metern am höchsten Punkt. Dieser Vulkan ist eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten in Island, vor allem durch den Roman "Eine Reise zum Mittelpunkt der Erde" (1864) geschrieben von Jules Verne. In dem Roman findet der Protagonist den Eingang zum Weg zum Mittelpunkt der Erde im Snaefellsjökull.

Der majestätische Snaefellsjökull ermöglicht Ihnen eine atemberaubende Aussicht über die Halbinsel. Leute, die an Esoterik glauben, behaupten, dass dieser Gletscher von einem einmaligen Energiefeld umgeben ist. Es gibt keinen Zweifel, dass diese Region eine besondere Faszination für viele hat und die meisten Menschen finden die Landschaft außergewöhnlich inspirierend und beeindruckend. Es ist ein wahres Paradies für Fotografen. Die Reise in einem Super Jeep ist eine tolle Art und Weise diese außergewöhnliche Umgebung zu erkunden.

Sicht auf Snaefellsjoküll

Svortuloft Leuchtturm

Dieser hübsche Leuchtturm fängt den Blick vor allem durch seine wunderschönen Farben ein. Der Leuchtturm bildet einen tollen Kontrast zu der isländischen Natur in der Umgebung und ist ein toller Ort, um ein paar Fotos zu machen.

Leuchtturm Snaefellsness

Hellissandur Dorf

Hellissandur ist ein kleines Fischerdorf im Norden der Halbinsel. Hier gibt es einen Langwellen Funkturm, der 412 Meter hoch ist. Der Radio Funkturm ist für Langwellen Übertragung und liegt in der Nähe der Hellissandur Felder. Interessant ist, dass dieser Funkturm mal das höchste Bauwerk in Europa war.

Halbinsel Snaefellsnes

Olafsvik

Olafsvik ist ein charmantes altes Fischerdorf an der nördlichsten Küste der Snaefellsnes Halbinsel. Olafsvik ist Islands älteste Handelsstadt und geht zurück bis ins Jahr 1687. Es gibt eine Menge faszinierender Geschichte in dieser Region. Außerdem hat das Dorf ein kleines Schwimmbecken, wo Sie ein entspanntes Bad nehmen können.

Abgelegene Ortschaften Snaefellsnes

Kirkjufell

Der Berg Kirkjufell ist einer der meist fotografiertesten Orte der Halbinsel. Der symmetrische Berg hat eine Höhe von etwa 463 m (1519 ft) von der Küste aus gerechnet. Kirkjufell ist umgeben von Stränden und hat einen schönen Wanderweg rund herum. Wenn Sie sich ein wenig bewegen wollen, können Sie auch den Berg erklimmen, was wirklich anspruchsvoll ist. Oben auf der Spitze können Sie Vogel- und Fischfossilien finden.

Kirkjufell ist wahrscheinlich der am Meisten fotografierte Berg in Island. Seine isolierte Lage direkt an der Küste machen ihn zum Hauptaugenmerk für jeden, der hier entlang fährt. In der Nähe gibt es einen wunderschönen Wasserfall, der perfekt für einen kurzen Stopp ist.

Kirkjufell

Grundarfjordur

Grundafjordur ist ein friedliches kleines Fischerdorf mit einer tollen Aussicht auf Kirkjufell. Das Dorf wird immer beliebter aufgrund seiner Nähe zum Berg Kirkjufell. Grundarfjordur hat ein schönes Schwimmbad in dem Sie entspannen können, nachdem Sie Kirkjufell erkundet haben.

Islands Regenbögen

Berserkjahraun

Außerhalb von Grundarfjordur führt Sie die Straße durch ein Lavafeld namens Berserkjahraun. Den Wikingerlegenden zur Folge ist dies der Ort, an dem zwei schwedische "Berserker" Islands erste Straße bauten, runter zur Südküste der Halbinsel durch einen Bergpass. Eine wunderschöne Region mit etwas Geschichte.

Straße um Halbinsel Snaefellsnes

Stykkisholmur

Stykkisholmur ist ein Dorf gebaut um einen natürlichen Hafen von den Dänen und Norwegern. Stykkisholmur ist der größte Ort der Snaefellsnes Halbinsel, obwohl er nicht sehr groß ist. Dieses charmante Fischerdorf liegt auf einem Felsvorsprung und überschaut die wunderschöne Breidarfjordur Bucht. Wenn Sie möchten, können Sie von Stykkisholmur eine Fähre zur wunderschönen Flatey Insel nehmen.

Meereseinbuchtungen Snaefellsness

Map


 

 

Categories