Menu

Ein Kompletter Guide zu Landmannalaugar

Eine farbenfrohe Geothermische Oase im Isländischen Hochland

Februar 28, 2019
Viktória Komjáti

Bemerkenswert farbenfrohe Berge umrahmen das Tal Landmannalaugar. Die vielen Farben der Hänge bilden einen außergewöhnlichen Kontrast zu den glitzernden Obsidian-Lavafeldern. Was diesen Ort noch interessanter macht, ist die natürliche heiße Quelle, in der Besucher das ganze Jahr über kostenlos baden können. Erkunden Sie diese atemberaubende Gegend, die der perfekte Ort für jeden Naturenthusiasten in Island ist.

A complete Guide to Landmannalaugar

Wo befindet sich Landmannalaugar?

63.9830°N, 19.0670°W

Landmannalaugar ist eine geothermische Oase, die sich inmitten der abgelegenen Tundra im Herzen Islands findet, im Hochland Islands. Es befindet sich im südlichen Hochland inmitten des Fjallabak-Naturreservats, dessen Name so viel wie "Bergrücken" bedeutet.

Ab Reykjavík benötigt es ungefähr eine 3-stündige Fahrt (180 km), um Landmannalaugar zu erreichen, auch wenn es besser ist unterwegs einige Stopps einzulegen, um die wundervolle Landschaft entlang des Weges genießen zu können. Ein Besuch Landmannalaugars kann eine tolle Tagestour sein.

Wie komme ich dorthin

Der einfachste Weg nach Landmannalaugar ist die Road 1 / die Ringstraße Richtung Süden. Nach etwas mehr als einer Stunde Fahrt entlang der Südküste nehmen Sie die Road 26 inlandwärts. Die Schotterstraße führt Sie am beeindruckenden Vulkan Hekla vorbei.

Folgen Sie der Straße für ungefähr 35 Minuten und nehmen Sie dann die F225, auch Landmannaleið genannt, "die Straße nach Landmannalaugar". Diese endet schließlich in der Road F208. Folgen Sie den Schildern und nehmen Sie die F224, um das BaseCamp zu erreichen.

Straßen ins Hochland sind nur während der Sommermonate von Juni bis in den frühen September geöffnet. Da die Straßen der Hochlande nicht asphaltiert sind und die Straßenbedingungen sich aufgrund des Wetters schnell ändern können, empfehlen wir Ihnen einen Allrad-Antrieb.

The road to Landmannalaugar leads across  black deserts and on wild terrain

Die Straße nach Landmannalaugar führt über schwarze Wüsten und wildes Terrain

Wann ist die beste Zeit um herzukommen?

Sommer ist die beste Zeit, um Landmannalaugar zu besuchen, denn dies ist die Zeit, in der es seine intensiven Farben enthüllt und die Landschaften in ihrer vollen Schönheit erstrahlen. Die Gegend zu Fuß zu erkunden, ist das beste, was man im Sommer in Landmannalaugar machen kann.

Landmannalaugar ist im Winter genauso atemberaubend wie im Sommer, jedoch ist diese Gegend nur in den Sommermonaten für Selbstfahrer erreichbar.

Im Winter können nur spezielle Superjeeps das Hochland erreichen. Darum bieten wir den ganzen Winter über Abenteuertrips nach Landmannalaugar - ohne, dass das Wetter uns ein Hindernis wäre. Wilkommen im einzigen warmen Eis der Welt.

Im Winter zeigt sich diese Region von einer vollkommen anderen Seite. Die Berge und Täler sind mit einer dicken Schneeschicht bedeckt und die Campingplätze sind leergefegt. Die heißen Quellen sind warm, die Nordlichter können zu jedem Zeitpunkt auftauchen und die Hütten sind immer noch für Tourgäste offen. Ein Besuch im Winter ist die beste Wahl für jene, die den Menschenmengen entkommen wollen und in Landmannalaugar die Seelenruhe des isländischen Hochlands erleben wollen.

Backpackers in Landmannalaugar, hiking the Laugavegur trail

Rucksacktouristen in Landmannalaugar wandern entlang des Laugavegur-Pfades

Das Fjallabak-Naturreservat

Das Fjallabak-Natureservat ist berühmt für seine wilden und schroffen Landschaften mit farbenprächtigen Bergen und tiefen Tälern. Der Gletscher-gekrönte Vulkan, Torfajökull, formte diese Gegend durch seine zahlreichen Eruptionen und die hohe geothermische Aktivität, die noch heute in dieser Region zu finden ist.

Diese Region ist die größte Rhyolith-Region Islands und zweitgrößtes Geothermalgebiet nach Grímsvötn, welches sich tief im mächtigen Vatnajökull-Gletscher befindet. Die heißen Quellen und Geothermalbäder in Landmannalaugar sind nur eines der vielen Zeichen der hohen Geothermalaktivität dieser Region.

Das Grundgestein des Fjallabak-Naturreservats ist schätzungsweise 8 bis 10 Millionen Jahre alt. Der zentrale Vulkan ist über die letzten 10.000 Jahre zahlreiche Male ausgebrochen, das letzte mal um das Jahr 1480 nach Christus. Diese Eruption formte die meisten der heutigen Sehenswürdigkeiten: die Lavafelder Laugahraun, Námshraun und Norđurnámshraun, sowie den Kratersee Ljótipollur.

Das Fjallabak-Naturreservat wurde um das Jahr 1979 gegründet und umfasst 470 Quadratkilometer geschütztes Land, das für die zukünftige Reisegeneration in derselben Art wie heute erhalten wird.

Brennisteinsalda mountain

Berg Brennisteinsalda

Naturwunder in Landmannalaugar

Die Rhyolith-Berge

Die bemerkenswerteste Attraktion hier ist die einzigartige Landschaft selbst. Die Berge sind aus Rhyolith und andere geologische Elemente - wie Schwefel, Eisen und das Moos - färben die Hänge in vielfältige Töne aus Braun, Gelb, Rosa, Rot und Blau.

Die beiden beeindruckendsten Berge, Brennisteinsalda, die "Schwefel-Welle" und Bláhnúkur, der "Blaue Gipfel" befinden sich sehr nah beeinander. Brennisteinsalda ist hauptsächlich gelb, mit Flicken aus Rot, Rosa und etwas Blau, während Bláhnúkur von einem dunklen Graublau mit grünen Flicken ist. Die zusätzlichen Fetzen weißen Schnees fügen der Szenerie noch weitere Kontraste hinzu.

Die Lavafelder

Das beeindruckende Lavafeld Laugahraun und die benachbarten Felder Hrafntinnuhraun und Namshraun entstanden zwischen 872 und 1480 nach Christus. Farbenfrohe Berge umgeben diese Lavafelder, die sich über die Täler erstrecken. Der lokalen Legende nach ist die erstarrte Lava das Heim vieler verborgener Kreaturen, wie Trolle und Elfen. Wenn Sie durch diese Gesteinsformationen laufen, werden Sie sich fühlen, als wenn Sie in einer anderen Welt wären.

The colorful rhyolite mountains and the black lava field make an exceptional sight in Landmannalaugar

Die farbenprächtigen Rhyolith-Berge und das schwarze Lavafeld gewähren einen außergewöhnlichen Ausblick in Landmannalaugar

Die Heißen Quellen

Am Rande des Laugahraun-Lavafeldes haben einige Heißwasserströme ihren Ursprung und vermischen sich später mit einigen Kaltwasserquellen und schaffen so einen Warmwasserfluss. In der Vergangenheit haben Menschen eine Badestelle an diesem warmen Fluss platziert, die noch heute in Benutzung und komplett kostenlos für die Öffentlichkeit ist. Das Wort Landmannalaugar übersetzt sich sogar zu "das Bad der Leute" und bezieht sich auf eine lange Geschichte von Reisenden, die hier die Vorteile der warmen Oase irgendwo im Nirgendwo genossen haben.

Der natürliche warme Pool ist das ganze Jahr über eine ideale Badestelle, denn Sie verfügt über beständige 36 bis 40°C-Wassertemperatur, auch mitten im verschneiten Winter.

Grænagil Canyon

Es gibt einen malerischen Canyon nahe des Fußes des Bláhnúkur und nicht weit vom BaseCamp, der außergewöhnliche Ausblicke bietet. Die Wände des Canyons sind von einem grünen Stein, der komplett surreal wirkt. Die Wanderung durch den Canyon ist einfach und sehr belohnend, sowie perfekt geeignet für jene mit einer kurzen verfügbaren Zeitspanne oder Familien mit Kindern, die nicht an das Wandern gewöhnt sind.

Ljótipollur, die hässliche Pfütze

Der Name dieses Ortes ist absolut irreführend. Ljótipollur ist ein kleiner Krater, der in keinster Weise hässlich ist. Es ist ein beeindruckendes Juwel blauen Wassers mit grünen Moosfelder entlang der Hänge des umgebenden Kraters, der wiederum von rotem Lavagestein umgeben ist.

Ljótipollur befindet sich 9 km vom BaseCamp entfernt. Der Weg dorthin und zurück ist eine schöne Tageswanderung oder eine kurze halbstündige Fahrt.

The view over Laugahraun lava field from the top of Brennisteinsalda

Der Ausblick über das Laugahraun-Lavafeld von der Spitze des Brennisteinsalda

Großartige Wanderwege

Landmannalaugar verfügt über viele tolle Wanderpfade. Es gibt viele unterschiedlich Längen und Schwierigkeitsgrade und die Wege führen über die unterschiedlichsten Landschaften. Die beliebtesten kurzen Wanderwege sind jene, die über das Laugahraun-Lavafeld und hinauf zu den Vulkanen Brennisteinsalda und Bláhnúkur führen.

Einer dieser Pfade beginnt am BaseCamp und geht hinauf zu den Gipfeln der beiden Berge in ungefähr 900 und 1000 Metern Höhe. Diese Rundwanderung ist ungefähr 10 km lang und benötigt um die 5 bis 6 Stunden, denn es dauert ungefähr 2 bis 3 Stunden um die einzelnen Gipfel zu erreichen.

Landmannalaugar ist außerdem Anfangs- und Endpunkt des berühmten Laugavegur Trek, welcher von National Geographic und vielen anderen Outdoor-Magazinen als eine der besten Wanderungen der Welt bewertet wurde. Der Laugavegur Trail führt vom Süden durch das Fjallabak-Naturreservats und endet im bewaldeten Tal Thórsmörk. Diese vielgeliebte Wanderroute ist ungefähr 55 km lang und benötigt ungefähr 3 bis 5 Tage.

People bathing in the geothermal river pool in Landmannalaugar

Baden im Geothermalfluss in Landmannalaugar

Die Anlagen

Die Tourismusanlagen am BaseCamp sind recht beeindruckend. Im Zentrum des BaseCamps befindet sich eine zweistöckige Berghütte, die dem isländischen Tourismusbund Ferðafélag Íslands gehört. Im unteren Geschoss befindet sich ein geräumiger Schlafsaal mit Stockbetten, eine Küche, eine große Halle, sowie ein Lagerraum. Im oberen Geschoss gibt es drei separate Schlafräume und einen kleinen Dachboden.

Die Hütte ist von einem großen Campingplatz umgeben, der Platz für mehrere hundert Zelte bietet. Der Boden ist jedoch recht steinig, was es etwas mühselig macht, hier sein Zelt aufzuschlagen.

Der Campingplatz bietet überdachte Kochmöglichkeiten und eine Essgelegenheit für Camper mit exzellenten Sanitäranlagen und einem weiteren beheizten Gebäude. Das warme Bad befindet sich ungefähr 100 m von der Dusche entfernt.

The lodge

Die Hütte

Eine Karte Landmannalaugar

Hier finden Sie eine interaktive Karte der Region. Sie zeigt das Tal mit seinen Hütten, einem Campingplatz und zwei Parkplätzen. Sie können außerdem das Laugahraun-Lavafeld finden, sowie die heiße Quelle, den grünen Canyon (Grænagil) und die beiden bemerkenswertesten Vulkane (Brennisteinsalda and Bláhnúkur).

<>

Das Wetter in Landmannalaugar

Das Hochland ist als harscheste Gegend Islands bekannt. Der Boden hier ist in der Regel 8 bis 9 Monate im Jahr von Schnee bedeckt.

Der Wind hier ist stärker und die Temperaturen niedriger, als in anderen Regionen des Landes. Im Winter liegen die Temperaturen im Schnitt zwischen -5 und -10°C, im Sommer sind sie oftmals nicht höher als 10 bis 15°C.

Die Aufseher am Informationspunkt des BaseCamps informieren Reisende gerne über die derzeitigen Vorhersagen. Es ist jedoch immer eine gute Idee, selbst 2 bis 3 Tage vor Ihrem Ausflug nach Landmannalaugar einen Blick auf die Vorhersagen der Icelandic Meteorological Office-Webite zu werfen.

Wie sollte man sich in Landmannalaugar anziehen und was sollte man mitbringen

Für jene, die planen durch das isländische Hochland zu wandern, empfehlen wir folgende Ausrüstung:

Das ganze Jahr über

  • Eine wasserfeste, windfeste Kleidungsschicht
  • Eine atmungsaktive Kleidungsschicht, eine Fleece-Jacke und/oder eine Daunenjacke
  • Eine schnelltrocknende und bequeme Outdoor-Unterbekleidung (keine Baumwolle)
  • Stabile, wasserfeste Wanderstiefel
  • Handschuhe und eine Kopfbedeckung
  • Ein Schal oder Halstuch
  • GPS und eine Karte
  • Badesachen und ein Handtuch

Fürs Camping

  • Ein stabiles 3- oder 4-Jahreszeiten-Zelt
  • Zusätzliche Heringe
  • Eine gut-isolierte Matratze
  • Ein Schlafsack mit einer Komfortbereich zwischen 0–5°C
Recommended gear for hiking in the Highlands

Empfohlene Ausrüstung für das Wandern im Hochland

Sicherheit und Reiseetiquette

Die Natur in Landmannalaugar ist so empfindlich, wie sie verzaubernd ist. Fahren abseits der Straßen ist illegal in ganz Island und Verstöße werden mit schweren Bußgeldern geahndet.

Vermeiden Sie es, abseits der Wanderwege zu laufen und betreten Sie nicht das wilde Moos. Hinterlassen Sie keine Spuren! Der kleinste Schaden kann schnell zu Erosion und Abtrag führen, die sich schnell auf größere Gebiete ausweiten können. Hinterlassen Sie keinen Müll und seien Sie so rücksichtsvoll herumliegende Dinge aufzuheben, die andere hinterlassen haben könnten.

Wenn Sie im Hochland wandern ist es außerordentlich wichtig ein GPS-Gerät mit sich zu führen. Stürme, schlechte Sichtweiten und Netzwerkprobleme können in dieser abgelegenen Wildnis zu jedem Zeitpunkt auftreten. Wenn Sie planen, alleine auf eine Wanderung zu gehen, hinterlassen Sie immer jemandem Ihre geplante Reiseroute.

Überprüfen Sie immer die Wettervorhersagen, die Straßenverhältnisse und Sicherheitswarnungen bevor Sie sich auf den Weg machen. Weitere Tipps finden Sie auf safetravel.is.

Landmannalaugar zu besuchen kann mit Sicherheit eines Ihrer Reisehighlights in Island werden. Unabhängig von der Saison wird Ihr Besuch dieser farbenprächtige arktischen Oase Ihnen einige unvergessliche Erinnerungen bescheren.

Landmannalaugar, the Pearl of the Icelandic Highlands

 

 

Categories
Fully licensed travel agency & tour operator