Menu

11-tägige Selbstfahrertour - Islands Arctic Coast Way - SD15

Entdecken Sie die unbekannten Straßen Nordislands bei unserer neusten Selbstfahrer Expedition

Bei diesem ultimativen Selbstfahrer Abenteuer bereisen Sie den Arctic Coast Way, die erste offizielle Touristen Route in Nordisland. Eine der besten Destinationen in Europa laut Lonely Planet, bietet die abgelegene Nordküste das beste von Island ohne die Menschenmengen. Neben dem Charme von Nordisland, tauchen Sie in die natürlichen Wunder der Snaefellsnes Halbinsel, des Goldenen kreis und der Südküste, ein. Lassen Sie Ihr Abenteuer beginnen!

Inklusive bei Ihrem 11-tägigen Selbstfahrerpaket sind der Mietwagen, Unterkünfte und tägliches Frühstück.
Zur Bestpreisgarantie.


Dauer: 11 Tage

Gruppengröße: 5

Verfügbarkeit: Ganzjährig

Mindestalter: Kein Mindestalter

Schwierigkeit: Einfach

Tour Highlights:
  • Die Arctic Coast Way Route
  • Der Goldene Kreis
  • Die Südküste
  • Snæfellsnes Halbinsel
  • Ostfjorde
  • Blaue Lagune (optional)

Holen Sie Ihr Auto ab:

Keflavík International Airport

Mitzubringen:

  • Warme outdoor Kleidung
  • Gute Wanderschuhe
  • Führerschein
  • Schwimmsachen 
  • Sonnenbrille
  • Kamera

Bringen Sie Ihr Auto zurück:

Keflavík International Airport

Inklusive:

  • 10 Nächte Unterkunft mit privatem Bad
  • 11 Tage Mietwagen
  • Frühstück jeden Morgen im Hotel

Unterkunft:

Komfort Unterkunft ist im Paket inklusive. 

Beachten Sie: Wenn Sie für 2 oder 4 Personen buchen bekommen Sie ein Doppelzimmer. Wenn Sie für 3 oder 5 Personen buchen bekommen Sie eine Kombination aus Doppel- und Einzelzimmern. 

Bitte beachten Sie:

Diese Reiseroute ist ideal für Ankünfte am Morgen. Sollten Sie aber erst am Nachmittag in Island landen, empfehlen wir Ihnen erst eine Nacht in Reykjavik zu verbringen, bevor Sie die eigentliche Tour beginnen. 

ab:
176 942 pro Erwachsenem

Bei 4 Personen - Kann je nach Gruppengröße, Saison und Verfügbarkeit variieren.


Keine Buchungsgebühren
Keine versteckten Kosten

Tour Beschreibung

Ihr Abenteuer beginnt am internationalen Flughafen Keflavik, wo Sie Ihren Mietwagen abholen können. Zuerst fahren Sie zur Snæfellsnes Peninsula. Die außergewöhnlichen Landschaften werden Sie faszinieren. Sie fahren Richtung Norden direkt zum Arctic Coast Way. Machen Sie einen Abstecker von der Ringstraße und erkunden Sie die nördlichen sechs Halbinseln, die sich zum arktischen Kreis erstrecken. 

Nachdem Sie spärlich besiedelte Küste Nordislands erkundet haben, entdecken Sie die Mystik Ostislands. Danach fahren Sie zur Südküste Islands und fahren entlang des berühmten Goldenen Kreis. Am letzten Tag fahren Sie über die traumhafte Reykjanes Halbinsel und besuchen die weniger besuchten Sehenswürdigkeiten des Landes. 

Auf dem Weg, haben Sie die Möglichkeit für optionale Aktivitäten, wie Wale beobachten in Dalvik, eine Gletscherwanderung oder das Baden im mineralienreichen Wasser der Blauen Lagune

Diese Selbstfahrertour nimmt Sie mit auf abgelegene Pfade mit Ihrem eigenen Tempo. Überspringen Sie die lange Recherche und genießen Sie den komfort einer geplanten Reise von Experten bei Ihrer Tour. Packen Sie Ihre Taschen und machen Sie sich bereit! 

Tag 1 - Borgarfjörður & Snæfellsnes

Velkominn! Ihr Island Abenteuer beginnt! 

Nach der Ankunft am internationalen Flughafen Keflavik, holen Sie Ihren Mietwagen ab und fahren Richtung Reykjavik. Die 40 km lange Fahrt von Keflavik zur Hauptstadt ist schon ein Abenteuer in sich selbst. Wenn Sie der gewundenen Straße folgen durch moosbedeckte Lavafelder, haben Sie das Gefühl Sie wären auf dem Mond gelandet. 

Als nächstes fahren Sie Richtung Norden zur malerischen Snæfellsnes Halbinsel. Die Route führt Sie durch Borgarfjörður, ein Fjord zwischen Reykjavik und Snaefellsnes. Auf dem Weg können Sie die Aussicht auf die Berge genießen und eine charmante aber kleine Dörfer erkunden. 

Am Abend erreichen Sie Ihr Hotel in der Snæfellsnes Region. 

Sehenswürdigkeiten

Auf dem Weg nach Snæfellsnes finden Sie viele einmalige Attraktionen. Hier sind einige der besten:  

  • Hraunfossar und Barnafoss Wasserfall, liegen direkt an der Route 518, und sind die bekanntesten Wasserfälle in Westisland. Einer ruhig der andere tosend, sind diese Wasserfälle ein perfekter Kontrast. Am Hraunfossar fließen tausende kleine Bäche aus einem schwarzen Lavafeld. Nur ein kurzer Spaziergang vom Hraunfossar finden Sie Barnafoss (Kinder Fall). Der tosende Wasserfall bekam seinen Namen durch eine gruselige alte Sage über zwei Kinder, die ausversehen in den Wasserfall fiehlen und ertranken. 
  • Reykholt Dorf ist einer der historischsten Orte in Island. Im 13. Jahrhundert war Reykholt das zu Hause des mittelalterlichen Autors Snorri Sturluson. Wenn Sie die nordischen Sagen kennen, ist Reykholt der perfekte Ort für Sie. Hier finden Sie Snorrastofa, ein unabhängiges Forschungszentrum für Mittelalterstudien. 
  • Deildartunguhver Geothermal Region, direkt an der Route 50 nahe Reykholt, ist Europas größte heiße Quelle. Deildartunguhver produziert über 180 Liter kochendes Wasser pro Sekunde! Machen Sie einen Spaziergang um die brodelnde Quelle und fühlen Sie die Wolken aus Dampf. Das geothermale Wasser beheizt die umliegenden Dörfer Borgarnes und Akranes. 
  • Eldborg Krater (Das Feuerschloss), gelegen an der Route 54, ist ein wunderbar geformter schlafender Vulkan - vielleicht einer der schönsten im Land aus Feuer und Eis. Eldborg liegt 60 m über dem umliegenden Lavafeld. Sie können um den Krater spazieren und sogar zur Spitze gehen. Eine fantastische Wanderung für alle Fähigkeitenlevel!  
  • Gerðuberg Klippe, gelegen auf der Snæfellsnes Halbinsel, ist das zu Hause dramatischer Basaltsäulen. Lassen Sie sich verzaubern von perfekten hexagonalen Säulen, die aussehen als wären Sie von einem Steinmetz gemacht.  
  • Ytri Tunga Strand, gelegen auf der Snæfellsnes Halbinsel, ist er bekannt für seine Robbenkolonie. Die Robben lassen sich am meisten im Juni und Juli blicken. Während die meisten Strände Islands schwarz sind, ist Ytri Tunga einer der wenigen goldenen Sandstrände.

Tag 2 - Snaefellsnes

Nach einem Frühstück erkunden Sie die wunderbare Landschaft der Snæfellsnes Halbinsel. Auch bekannt als "Island in Miniatur", bietet Snaefellsnes eine Auswahl aus den besten Orten Islands: Vulkane, Meeresklippen, Wasserfälle und schwarze Sandstrände. Wenn Sie nach Westen schauen, können Sie Snæfellsjökull sehen, ein von einem Gletscher bedeckter Vulkan, der unsterblich wurde durch Jule Vernes Reise zum Mittelpunkt der Erde

Nachdem Sie Snaefellsnes erkundet haben, fahren Sie in den Nordwesten Islands. Hvítserkur Meeresfels auf der Vatnsnes Halbinsel erwartet Sie und ist das erste Highlight am Arctic Coast Way. 

Am Abend kommen Sie in Ihrem Hotel an. Entspannen Sie sich - die romantischen Straßen des Nordens erwarten Sie morgen! 

Sehenswürdigkeiten
  • Arnarstapi, liegt am Fuße des Snæfellsjökull, ein winziges Fischerdorf. Hier finden Sie Gatklettur, ein beeindruckender Steinbogen, der am Meer steht. Sein Sie nicht überrascht von den Meeresvögeln, die über Ihrem Kopf kreisen!
  • Hellnar, liegt in der Nähe von Arnastapi und ist ein weiteres Fischerdorf, das mal eines der größten Zentren auf der Halbinsel war. Sie begegnen hier vielen Meeresvögeln und Einheimischen. 
  • Lóndrangar Basaltklippen, liegen nahe Hellnar und sind wahre Naturwunder. Bewundern Sie die zwei Basalttürme (Überreste eines alten Kraters) die sich dramatische zum Himmel erstrecken. Aus der Distanz sieht Lóndrangar aus wie ein Märchenschloss.
  • Djúpalónssandur Strand und Dritvík Bucht sind absolute Pflicht-Attraktionen in Westisland. Djúpalónssandur ist ein wilder schwarzer Steinstrand mit beeindruckenden Felsformationen. Eine kurze Wanderung westlich von Djúpalónssandur führt Sie zur Dritvík Bucht, eine Bucht ausgezeichnet durch ihre absolute Abgelegenheit. 
  • Kirkjufell Berg ist einer der am meisten fotografierten Orte im Land aus Feuer und Eis. Hier finden Sie den hütchenförmigen Berg an der nördlichen Küste von Islands Snæfellsnes Halbinsel. Kirkjufell oder “Kirchen Berg” ist benannt nach seiner Ähnlichkeit mit einem Kirchturm. 
  • Stykkishólmur ist ein ruhiges Dorf mit alten Holzhäusern, das die Bucht mit vielen Inseln überblickt. Es ist kein Wunder, dass Stykkishólmur oftmal als "Tor zu den Inseln" bezeichnet wird. Dieser idyllische Ort lebt das Leben genüsslich und wirkt manchmal wie aus einer anderen Zeit. 
  • Erpsstaðir Milchfarm hat mit die beste selbstgemachte Eiscreme des Landes. Erkunden Sie die lokale Farm und probieren Sie Skyr, Isländischen Jogurth, den es bereits seit dem Wikinger Zeitalter gibt. 
  • Hvítserkur Meeresfels, liegt vor der Vatnsnes Halbinsel (bekannt für seine große Robbenkolonie) an der Route 711, und ist eine bizarre Felsformation. Der Monolith steht 15 m hoch mitten im Meer. Legenden besagen, dass Hvitserkur ein Troll war, der vom Sonnenlicht versteinert wurde, als er versuchte die Glocken vom Þingeyraklaustur Konvent zu zerstören. Andere sagen der Fels sei ein Drache, der Wasser trinkt. 

Tag 3 - Skagafjörður & Eyjafjörður

Erwachen Sie im Nordwesten. Nach dem Frühstück führen Sie Ihre Reise fort in den Norden Islands, ein Wunderland unberührter Natur. Wenn Sie durch die langen Fjorde fahren, erkunden Sie kleine Dörfer auf dem Weg. Jedes hat seinen eigenen Charme und einmalige Atmosphäre. 

Sie haben die Möglichkeit für eine Walbeobachtungstour in Dalvik um 15:00 Uhr. Buchen Sie diese Aktivität auf unserer Webseite. 

Am Abend erreichen Sie Ihr Hotel in Akureyri. Wenn Sie die Walbeobachtungstour übersprungen haben, haben Sie hier ausreichend Zeit die Stadt und ihre Umgebung zu erkunden. 

Sehenswürdigkeiten
  • Blönduós Dorf ist der perfekte Stopp an der Nordküste. Strecken Sie die Beine ein wenig aus und erkunden Sie die Gegend. Das Dorf hat tausend Einwohner und ist zu Hause der besonders modernen Kirche, die die umliegenden Berge wiederspiegelt. 
  • Hofsós Dorf liegt am Rande des wunderschönen Skagafjörður Fjords und hat Postkarten Aussichten und verführt seine Besucher mit dem entspannten Lebensstil. Hofsós ist auch das zu Hause eines Infinitypools, der Sie sich fragen lässt, wo der Pool endet und das Meer beginnt. 
  • Siglufjörður, oder Sigló, ist Islands nördlichste Stadt. Wenn Sie von Hofsós nach Siglufjörður fahren, genießen Sie die Aussichten auf Nordisland. Was einmal Islands wichtigster Herringshafen war, ist heute das zu Hause von Islands größtem Maritimen Museum, Herring Era Museum.
  • Ólafsfjörður ist ein verschlafenes Fischerdorf mit etwa 800 Einwohnern. Es liegt im gleichnamigen Fjord und hat einen wunderbaren See. Umgeben von außergewöhnlichen Gipfeln, ist Ólafsfjörður ein echtes Skiparadies im Winter. 
  • Dalvik ist ein süßes Fischerdorf bekannt für seine hervorragenden Skigebiete und Walbeobachtungstouren. Finden Sie unter den riesigen Gebirgen eine von Islands schönsten Kirchen. Wenn Sie nach Entspannung suchen, besuchen Sie doch das lokale Bier-Spa.  
  • Dalvik Walbeobachtungstour zeigt Ihnen die friedlichen Giganten des Meeres, inklusive Buckelwale, Delfine und Minkewale. Bei diesem Meeresabenteuer reisen Sie auf dem unbezwungenen Eyjafjörður Fjord und kreieren Erinnnerungen, die Sie nie vergessen werden!
  • Akureyri, oder die Hauptstadt des Nordens, ist Islands zweit größte Stadt. Sie liegt am Ende des Eyjafjörður, dem längsten Fjord des Landes und die Region ist voller stylischer Cafés, erstklassigen Restaurants und Kunstgallerien. Sie finden ebenfalls den nördlichsten Botanischen Garten sowie einen charmanten Hafen. 

Tag 4 - Mývatn und Umgebung

Nach einem ausführlichen Frühstück fahren Sie nach Osten von Akureyri zum See Mývatn, einer von Islands spektakulärsten Touristenattraktionen. Das Seeufer ist bekannt für seine vielen Vögel. Bestaunen Sie die bizarren Lavaformationen, himmlischen Wasserfälle und dampfenden Vulkankrater.

Nachdem Sie See Mývatn und seine Umgebung erkundet haben, fahren Sie nach Norden nach Húsavík. Auf dem Weg liegt Dettifoss, Europas kraftvollster Wasserfall.

Verbringen Sie die Nacht im Hotel in Húsavík.

Sehenswürdigkeit
  • Goðafoss Wasserfall (Wasserfall der Götter) ist einer von Islands beeindruckendsten Wasserfällen. Im Jahre 1000 CE, warf der Isländische Rechtssprecher die Statuen der nordischen Götter ins Wasser und begann somit offiziell das Christentum in Island. Sie finden den erstaunlichen Wasserfall etwa 50 km östlich von Akureyri auf dem Weg nach Mývatn. 
  • Dimmuborgir Lavafeld, ebenfall bekannt als schwarze Burg, ist ein außergewöhnliches Lavafeld in der Region um See Mývatn. Bekannt durch HBO`s Game of Thrones, ist die Region so außergewöhnlich man kann kaum glauben, dass sie echt ist. Wander Sie entlang der markierten Wege zu den Felsformationen. Sie haben das Gefühl Sie wären in einem Märchen gelandet. 
  • See Mývatn ist Islands viertgrößter natürlicher See. Umgeben von einer Vulkan Landschaft. Mit einer Fläche von 36 km² ist Mývatn ein Paradies zum Vögel beobachten. Im Sommer ist der See zu Hause für viele verschiedene Arten. Der Spaziergang um Mývatn ist leicht und Sie können in Ruhe die Natur genießen. 
  • Grjótagjá, liegt nahe See Mývatn und ist eine kleine Lavahöhle mit einer heißen Quelle. Obwohl das Baden in Grjótagjá verboten ist, ist die Schönheit des geologischen Wunders nicht zu verachten. 
  • Hverarönd, auch Hverir genannt, ist ein geothermal Feld aus dampfenden Löchern und blubbernden Schlammpools. Die Region ist farbenfroh durch die Mineralien und sieht aus wie ein Bild vom Mars von NASAs Satteliten. Lassen Sie sich von den Kräften der Erden verzaubern. 
  • Stóra-Víti Krater, liegt am Fuße des Krafla Vulkans und ist gefüllt mit brilliantem türkisen Wasser. Stóra-Víti bedeutet "große Hölle" übersetzt. Spazieren Sie entlang der Kante und lassen Sie sich von den Aussichten verzaubern, die durch einen massiven Ausbruch 1724 entstanden sind. 
  • Dettifoss Wasserfall oft auch "Niagara von Europa" genannt, ist Europas kraftvollster Wasserfall. Das Wasser fließt 45m in die Tiefe und erzeugt enorme Gischt. An sonnigen Tagen können Sie Regenbögen über dem Wasser tanzen sehen. 
  • Husavik ist ein schönes Fischerdorf bekannt für sein Wal Museum und geothermales Meerbad. Husavík besticht durch farbenfrohe Häuser und eine entspannte Atmosphäre. Es ist der perfekte Ort für eine Übernachtung, bevor Sie am nächsten Tag Ihr Abenteuer fortsetzten. 

Tag 5 - Arktische Küste: Melrakkaslétta

Today is your last day on the Arctic Coast Way. Hit unspoiled roads and immerse yourself in the beauty of two peninsulas Tjörnes and Melrakkaslétta. 

In the evening, arrive at your hotel in Þórshöfn/Vopnafjörður.

Sehenswürdigkeit
  • Tjörnes Halbinsel ist der Lieblingsort von Geologen in Island. Die ründliche Halbinsel ist bekannt für urtümliche Fossile, die bis zu zwei Millionen Jahre alt sind. Erkunden Sie die Meeresklippen. Halten Sie Ausschau nach Papageientauchern. 
  • Ásbyrgi Canyon ist ein bewaldeter Hufeisenförmiger Canyon. Legenden besagen, das der Canyon der Abdruck der acht beinigen Pferds vom nordischen Gott Odin ist. Erkunden Sie die Region und vielen Wanderwege. 
  • Kópasker ist ein winziges Dorf, dass Sie passieren, bevor Sie die Nordost Küste erreichen. Die am wenigsten besuchte Region von Island. Mit nur etwa 120 Einwohnern ist Kópasker ein einfaches Dorf weit im Norden. 
  • Melrakkaslétta Halbinsel, liegt nur ein paar Kilometer vom Arktischen Kreis entfernt und ist wild und ruhig. Melrakkaslétta bedeutet "Polarfuchs Wiese" übersetzt. Die Region hat einige der besten unberührten Landschaften des Landes. Umgeben von einsamen Lagunen und Inseln, fühlen Sie sich weit entfernt von der modernen Welt. 
  • Raufarhöfn, gelegen an der nordöstlichsten Spitze der Melrakkaslétta Halbinsel, ist es Islands nördlichstes Dorf. In Raufarhöfn, haben sie die Arktis direkt vor sich. Nur zwei Kilometer vom Arktischen Kreis entfernt, hat dieses kleine Isländische Dorf die längsten Sommernächte und dunkelsten Wintertage.
  • Der Arktische Bogen, liegt gleich nördlich von Raufarhöfn. Eine beeidruckende Steinformation mit einem Durchmesser von 52 m. Die vier Steinbögen repräsentieren die vier Jahreszeiten und dienen als riesige Sonnenuhr, ähnlich wie Stonehenge in England. 
  • Þórshöfn ist ein winziges Fischerdorf auf der abgelegenen Langanes Halbinsel. Mit einer entspannten Atmosphäre ist Þórshöfn ein schöner Ort zum entspannen, bevor Ihr Roadtrip weiter geht. Hier finden Sie ebenfalls einen schönen Pool. 

Tag 6 - Borgarfjörður Eystri, Ostisland

Genießen Sie das Frühstück bevor Sie nach Borgarfjörður Eystri fahren, eine winzige Siedlung umgeben von massiven Bergen. Auf dem Weg können Sie Stuðlagil Canyon besichtigen, einer der vielen geologischen Wunder in Island. Machen Sie einen entspannten Spaziergang und erkunden Sie die exotische Natur Ostislands. 

Verbringen Sie die Nacht in Ihrem Hotel in Borgarfjörður Eystri.

Sehenswürdigkeiten
  • Vopnafjörður Dorf, liegt im gleichnamigen Fjord und ist bekannt für seinen Lachs. Viele Prominente, wie Prinz Charles und George Bush Sr. haben hier im legendären Lachsgebiet in Vopnafjörður und den Flüssen Hofsá und Selá gefischt. 
  • Stuðlagil Canyon ist eine unglaubliche Basaltformation bei der Ihnen die Kinnlade runterfällt. Als eines von Islands besten Geheimnissen sind Stuðlagil’s perfekten hexagonalen Säulen über einem türkisen Gletscherfluss. 
  • Rjúkandi Wasserfall, liegt nahe der Route 1 und ist einer von Islands geheimen Orten. Der tosende Wasserfall hat kaum Besucher, die Chancen stehen also gut, das Sie ihn für sich haben. An windigen Tagen kämpft Rjúkandi gegen die Schwerkraft und fließt oft von unter nach oben.
  • Borgarfjörður Eystri Dorf ist ein wunderbares isländisches Dorf mit etwa 100 Einwohnern. Umgeben von farbenfrohen Rhyolite Bergen ist Borgarfjörður bekannt für seine außergewöhnliche Umgebung. Wählen Sie aus verschiedenen Wanderwegen und erkunden Sie die Region in Ruhe. Im Sommer finden Sie hier auch eine Papageientaucherkolonie. 
  • Dyrfjöll Gebirge ist eines von Islands dramatischsten. Mit 1136 m über dem Meeresspiegel und bizarren Gipfeln wird es Ihnen den Atem rauben. Der Name Dyrfjöll bedeutet "Tür Gebirge" wegen der großen Lücke zwischen den höchsten Gipfeln. Wandern in Dyrfjöll ist schwierig und sollte nur von erfahrenen Wanderern versucht werden. 
  • Hafnarhólmi Kap, liegt in Borgarfjörður Eystri und ist einer der besten Orte in Island, um Papageientaucher zu sehen. Laufen Sie über den Holzweg zur Aussichtsplattform. Dort angekommen haben Sie eine hervorragende Aussicht auf die Vögel. Vergessen Sie Ihr Fernglas nicht!  

Tag 7 - Ostfjorde

Nach dem Frühstück. springen Sie wieder ins Auto und fahren Richtung Südisland. Reisen Sie durch die wundervollen Ostfjorde, die älteste Region in Island. Auf dem Weg liegen viele ruhige Fischerdörfer. 

Am Abend erreichen Sie Ihr Hotel in Höfn/Skaftafell.

Sehenswürdigkeiten
  • Lagarfljót, auch bekannt als Lögurinn, ist Islands dritt größter See. Der lange, schmale See ist angeblich das zu Hause einer Seeschlange namens Wyrm. Islands Version des Loch Ness Monster. Wenn Sie mutig sind, können Sie den See im Auto umrunden (der gesamte Ring dauert ein paar Stunden). Mit einem Wald am östlichen Ufer bietet der See eine entspannte Atmosphäre. 
  • Hallormssaðarskógur ist der größte Wald in Island. Wälder sind extrem selten im Land, was Hallormssaðarskógur so einmalig macht. Der Wald hat ein Vielzahl an Tieren und bietet angenehme Wanderwege. Ein idealer Stopp um ein bisschen durchzuatmen. Wie John Muir bereits sagte “come to the woods, for here is rest”. 
  • Saxa Klippen, liegen direkt außerhalb des kleinen Dorfs Stöðvarfjörður und ist eine einmalige Felsformation. Hier treffen die Wellen des Atlantiks direkt auf das Land. Der Name "Saxa" bezieht sich auf die Algen die hier zerschnitten werden und dann durch die Wellen in die Luft geschleudert werden. 
  • Petra’s Stein & Mineral Kollektion, gefunden in Stöðvarfjörður, ist eine außergewöhnliche Sammlung an seltenen Steinen aus der Region. Die Arten wurden über eine lange Zeit durch die Einheimische Petra Sveinsdóttir gesammelt. Das Museum gibt Ihnen einen Einblick in die erstaunliche Geologie des Landes. 
  • Havarí ist eine familiengeführte Farm bekannt für bulsur, vegane Würstchen aus Bärlauch und Bohnen. Die Farm dient auch als Veranstaltungsort für Musik. Die lebhafte Atmosphäre ist ein starker Kontrast zur ruhigen Landschaft Ostislands. 
  • Djúpivogur ist das südlichste Dorf in Ostisland und ihr letzter Stopp in den Ostfjorden. Viele Besucher reisen in diese Siedlung um das Boot nach Papey zu nehmen, eine kleine Insel, wo Irische Mönche vor den Wikingern lebten. 
  • Höfn, auch bekannt als Höfn í Hornafirði, ist ein absolutes Küstendorf im Südosten Islands. Das Dorf ist bekannt für seinen hervorragenden Hummer und fantastischen Aussichten auf Vatnajökull, den größten Gletscher Europas. 

Tag 8 - Skaftafell & Kirkubæjarklaustur

Lassen Sie Höfn hinter sich und fahren Sie zur von Eisbergen gefüllten Jökulsárlón Gletscherlagune. Danach erkunden Sie Skaftafell Nationalpark, eine Region mit Landschaften, die Sie so niergends wieder finden. Dann fahren Sie weiter nach Kirkjubæjarklaustur. 

Verbringen Sie die Nacht in Ihrem Hotel in der Kirkjubæjarklaustur Region.

Sehenswürdigkeiten
  • Jökulsárlón Gletscherlagune ist ein Gletschersee gefüllt mit Eisbergen in allen Größen und Formen. Reisende aus aller Welt kommen zu der Lagune um die riesigen Eisbrocken zu bestaunen auf ihrem Weg in den Atlantik. Sein Sie nicht überrascht wenn Sie ein paar Robben begegnen - die Tiere sind regelmäßige Besucher! 
  • Diamant Strand, liegt direkt an der Jökulsárlón Gletscherlagune und ist vielleicht der bekannteste schwarze Sandstrand der Welt. Die kristall klaren Eisbrocken aus der Lagune werden hier an den Strand gespült und glitzern in der Sonne auf dem schwarzen Sand. 
  • Skaftafell Naturreservat ist Islands beste Wanderdestination. Am Fuße des Vatnajökull gelegen, bietet der Park atemberaubende Aussichten auf riesige Berge und glitzernde Gletscher. Lassen Sie sich von der einmaligen Natur überwältigen. 
  • Svartifoss Wasserfall, gelegen in Skaftafell, ist er unter den spektakulärsten Wasserfällen Islands. Auch bekannt als "schwarzer Fall", ist Svartifoss eingerahmt von dunklen hexagonalen Basaltsäulen. Diese Säulen dienten als Inspiration für Reykjaviks Nationaltheater. Der Wasserfall hat eine Höhe von 20m.  
  • Lómagnúpur Berg ist einer von Islands bekanntesten Gipfel. Die 767m hohe Klippe ist der Traum für jeden Fotograf. Bestaunen Sie den einmaligen Gipfel über einer schwarzen Wüste mit vereinzelten Teichen. Die Aussicht ist wie aus einem Gemälde.
  • Dverghamrar Klippe, ligt in der Nähe des Dorfs Kirkjubæjarklaustur, ein kleiner aber faszinierender Canyon mit hexagonalen Basaltsäulen. Legenden besagen, dass hier Zwerge leben - daher auch der Name "Zwergen Klippe".
  • Kirkjugólfið (Der Kirchen Bode), gefunden im Dorf Kirkjubæarklaustur, ist ein 207 km² Ausschnitt aus hexagonalen Bodenplatten. Früher glaubte man es sei ein Kirchenboden und kein Werk von der Natur geschaffen. Kirkjugólfið ist wirklich erstaunlich und einmalig.
  • Fjaðrárgljúfur Canyon, liegt nahe Kirkjubæarklaustur und ist ein serpentinen förmiger Canyon der sich in der letzten Eiszeit bildete. Dieses Weltwunder wurde besonders bekannt durch Junstin Bieber Musikvideo zu "I'll Show You". Erkunden Sie angenehmen Wanderwege. 

Tag 9 - Vík í Mýrdal und Wasserfälle an der Südküste

Nach einem köstlichen Frühstück fahren Sie weiter entlang der Südküste. Lassen Sie sich vom schwarzen Sandstrand Reynisfjara verzaubern. Auf dem Weg erkunden Sie die Wasserfälle der Südküste. 

Sie haben die Möglichkeit für eine Gletscherwanderung um 13.30 oder 14.30 Uhr. Schnallen Sie die Eiskrallen um und begeben Sie sich auf die geführte Wanderung auf einem Gletscher! Die Tour ist machbar für alle Erfahrungslevel. Buchen Sie die Aktivität auf unserer Webseite. 

Nach einem actionreichen Tag, entspannen Sie in Ihrem Hotel am Goldenen Kreis / Hvolsvöllur Region.

Sehenswürdigkeiten
  • Vík í Mýrdal ist Islands südlichste Siedlung. Es ist ein Hotspot an der Südküste für die wichtigesten Attraktionen. Es bietet eine Vielzahl an Restaurants und Dienstleistungen. Das Dord hat etwa 300 Einwohner. Die Region um Vik ist wunderschön, egal in welche Richtung Sie schauen. 
  • Reynisfjara schwarzer Strand ist ein erstaunlicher Flecken Erde. Mit unglaublicher Aussicht auf den Atlantik und gigantische Basaltsäulen, zieht Reynisfjara besucher immer wieder an. Spazieren Sie entlang des Strandes und bestaunen Sie die Klippen über dem Meer. Im westen sehen Sie den Dyrhólaey Bogen. 
  • Dyrhólaey, liegt auf der gleichnamigen Halbinsel und ist ein massiver Steinbogen und einer der bekanntesten Sehenswürdigkeiten an der Südküste. Von dort können Sie schwarze Strände und weitreichende Gletscher sehen. Dyrhólaey ist ebenfall ein Paradies für Vögel. Papageientaucher und andere Arten nisten hier in den Klippen im Sommer. 
  • Optionale Gletscherwanderung nimmt Sie mit auf die leuchtende Eisdecke. Bei der geführten Tour wandern Sie über das Eis und haben Sicht auf Schluchten und Furchen. Wir bieten die benötigte Aussrütung vor Ort. Sie müssen nur vorbei kommen! 
  • Skógar ist ein entspanntes Dorf mit 25 Einwohnern. Trotzdem hat es eine der besten Attraktionen in Island! Sehen Sie den einmaligen Skógafoss Wasserfall, lernen Sie über isländische Kultur im Skógar Folk Museum und wandern Sie hinauf zum Þórsmörk Tal.
  • Skógafoss Wasserfall ist einer der größten und beeindruckendsten Wasserfälle in Island. Er fällt über 60m in einen Fluss. An sonnigen Tagen entstehen farbenfrohe Regenbögen über dem Wasser. 
  • Gljúfrabúi Wasserfall ist oft übersehen von Reisenden, die eher von der Schönheit seines Nachbars, Seljalandsfoss, angezogen werden. Der Name Gljúfrabúi's bedeutet “Canyon Bewohner.” Genießen Sie die Natur in Ruhe. 
  • Seljalandsfoss Wasserfall ist der am meisten fotografierte Wasserfall in Island. Ein Weg führt hinter den Seljalandsfoss, wodurch Sie durch das Wasser auf die Umgebung schauen können. Die Kraft des Wassers ist energie geladen und erfrischend. 

Tag 10 - Der Goldene Kreis

Heute erkunden Sie den Goldenen kreis, die beliebteste Route in Island. Auf dem Weg erwarten Sie eine Auswahl der bekanntesten Touristenattraktionen und einige weniger bekannte Highlights. 

Am Abend erreichen Sie Ihr Hotel in der Reykjavík Hauptstadtregion.

Sehenswürdigkeiten
  • Kerið ist ein 6500 Jahre alter Vulkankrater mit brilliantem blauen Wasser. Laufen Sie entlang der Kante und bestaunen Sie die farbenfrohen Abhänge im Kontrast zu dem See. Islands Sängerin Björk ist mal mitten im See aufgetreten!
  • Friðheimar Gewächshaus ist eine familiengeführte Tomaten Farm, mit einem Restaurant im Gewächshaus. Genießen das tomatige Mittagessen mitten zwischen den aromatischen Pflanzen. Lernen Sie außerdem, wie geothermale Energie genutzt wird für den Anbau in Island. 
  • Faxi Wasserfall, liegt etwa 12 km von Gullfoss entfernt und ist ein echtes Naturwunder, das Sie in keinem Reiseführer finden. Ein gut gehütetes Geheimnis. Sie finden hier auch ein gutes Restaurant mit fantastischer Aussicht. 
  • Gullfoss Wasserfall, oder der Goldene Fall, ist ein 32m hoher, zwei stufiger Wasserfall direkt an einem schroffen Canyon. Er gilt als einer der 10 besten Wasserfälle der Erde und ist atemberaubend. Erklimmen Sie die Aussichtsplattform für eine tolle Sicht auf den Canyon. 
  • Geysir Geothermal Region, spazieren Sie zwischen heißen Quellen und blubbernden Schlammlöchern. Besuchen Sie Strokkur, Islands aktivsten Geysir, der etwa alle 10 Minuten ausbricht. Strokkus Explosionen sind bis zu 15 m hoch und ein Spektakel, das Sie nicht verpassen wollen! 
  • Thingvellir Nationalpark ist eine berühmte UNESCO Weltkulturerbestätte, bekannt für seine Geologie und Geschichte. Die Region liegt direkt auf dem atlantischen Riss und ist der Treffpunkt der Nordamerikanischen und Eurasischen tektonischen Platte. Am wichtigsten aber wurde hier Islands erstes Parlament, Althingi, in 930 AD gegründet. 

Tag 11 - Rückkehr

Heute ist der letzte Tag auf der Straße. Erkunden Sie die außergewöhnliche Landschaft der Reykjanes Halbinsel, bevor Sie den Mietwagen wieder am Flughafen abgeben. Direkt auf dem Atlantischen Riss gelegen, bietet Reykjanes mondähnliche Lavafelder und hohe geothermale Aktivität.  

Fügen Sie doch einen Besuch der gelobten Blauen Lagune dazu (Eintritt ist nicht inklusive). 

Sehenswürdigkeiten
  • Kleifarvatn See ist ein großer See auf der Reykjanes Halbinsel. Legenden zur Folge wohnt hier ein Seemonster so groß wie ein Wal. Umgeben von schwarzen Stränden bietet der See fantastische Panorama. Mit einer Tiefe von bis zu 97m ist Kleifarvatn auch einer der tiefsten Seen im Land.
  • Hópsnesviti Leuchtturm, liegt auf der Hópsnes Halbinsel direkt vor Grindavík und ist ein hell orangener Turm, der im Kontrast zu der dunklen Umgebung des Lavafelds steht. Auf dem Weg passieren Sie mehrere Schiffswracks. Jedes hat eine Informationstafel, die Ihnen erklärt, wie das Schiff hier geendet ist. Der Leuchtturm wurde 1928 erbaut.
  • Blaue Lagune ist Islands bekanntestes geothermal Spa. Entspannen Sie im milchig türkisen Wasser umgeben von einer Vulkanlandschaft. Für viele ist ein Bad in der Blauen Lagune die ultimative Erfahrung. Das 38°C warme Wasser ist wohltuend für ihre Muskeln und dient der Entspannung. Die klärenden Silizium Masken (im Eintritt mit inbegriffen) sind ebenfalls ein Erlebnis.
  • Reykjanesviti Leuchtturm, auf der südwestlichen Spitze der Reykjanes Halbinsel ist der älteste Leuchtturm Islands. Klettern Sie auf den Hügel auf dem der Leuchtturm steht und genießen Sie die Aussicht auf Gunnuhver, ein dampfendes geothermal Feld. 
  • Brücke zwischen Kontinenten, etwa 20 Minuten Fahrt entfernt von Keflavik liegt eine 15 Meter lange Fußgängerbrücke zwischen den tektonischen Platten - der perfekte Abschluss zu Ihrem Roadtrip in Island, ein Land das ständig durch die extremen Kräfte der Natur verändert wird. 
Fully licensed travel agency & tour operator